Golfschuhe – die richtigen Schuhe für Golfplatz und Alltag

Golfspieler legen in der Regel bis zu zehn Kilometer pro Golfrunde zurück. Das verdeutlicht die Relevanz eines hochwertigen und gut sitzenden Schuhs. Er minimiert nicht nur das Verletzungsrisiko, sondern gewährleistet auch einen bequemen Stand beim Abschlag. Wichtig ist, dass der natürliche Bewegungsablauf des Fußes nicht eingeengt wird. Ausschlaggebende Kriterien für die Auswahl sind daher die richtige Passform, Leichtigkeit und Stabilität. Sofern diese Qualitäten gegeben sind, hast du die idealen Golfschuhe für deine Bedürfnisse am Fuß. Hier weiterlesen!

WirHD.de » Produkte » Schuhe » Schuharten » Golfschuhe (Hier befindest du dich gerade)

Golfschuhe kaufen

Jetzt schöne Golfschuhe online kaufen! | Anzeigen*

Unterschiedliche Modelle und individueller Nutzen

Wenn du dich im Outlet oder online umsiehst, wirst du unterschiedliche Golfschuhmodelle finden. Neben der Optik gibt es weitere wichtige Eigenschaften zu beachten. So zum Beispiel einen guten Komfort, eine wasserdichte Verarbeitung und eine gute Atmungsaktivität der Schuhe. Neben den klassischen Ausführungen mit Spikes an der Sohle führt mittlerweile fast jeder Hersteller auch sogenannte Street-Schuhe in seinem Sortiment.

Diese ähneln optisch einem Sportschuh. Gleichzeitig sind sie aber an die Anforderungen auf dem Golfrasen angepasst. Mache dir diese Vielseitigkeit zunutze und kombiniere sie mit verschiedenen Casual- und Sportoutfits. Falls du an kalten, nassen Herbst- und Wintertagen spielen möchtest, sind auch Golfstiefel zur wahren Alternative geworden. Vor allem bei Golferinnen sind sie immer häufiger zu beobachten. Durch ihr oft wärmendes Innenfutter und die stabile Sohle sind sie eine optimale Wahl bei eisigen Temperaturen. Für warme Sommertage dagegen bieten sich auch elegante, offene Golfschuhe an. Hier geht es zur Übersicht!

Video: Welche Golfschuhe wofür geeignet sind.

Quelle: Der Kanal Günni Pulheimtv auf YouTube

Welche Arten von Golfschuhe gibt es?

  • Schuhe mit Spikes ✅
  • Schuhe ohne Spikes ✅
  • Noppen und Traktionselemente ✅
  • Golfstiefel für Winter und Herbst ✅
  • Golfsandalen für den Sommer ✅

Schuhe mit Spikes

Die klassischen Golfschuhe für Damen und Herren sind an der Sohle mit Spikes ausgestattet. Das sorgt für einen festen Tritt und guten Halt. Ursprünglich bestanden diese Spikes aus Metall. Jedoch werden sie heute aus Kunststoff gefertigt. Dadurch wiegen sie weniger und sind zudem schonender zum Rasen. Viele Schuhe sind außerdem atmungsaktiv und wasserfest, wobei das keine obligatorischen Eigenschaften sind.

Frage dich selbst, welche Anforderungen deine Golfschuhe erfüllen sollen. Kommt es dir auf ein geringes Gewicht an? Möchtest du sie bei allen Bedingungen tragen können? Präferierst du bestimmte Farben? Der wohl größte Vorteil der Schuhe mit Spikes ist deren Stabilität und ihr meist festes Obermaterial.

Schuhe ohne Spikes

Spikeless-Golfschuhe, Traktionselementen, Komfort mit einem modischen Anspruch, Golfschuh.
Golfschuh mit Traktionselement.

Die sogenannten Spikeless-Golfschuhe gibt es noch nicht allzu lange. Erst im Jahr 2009 gelangten die ersten Produkte auf den Markt und wurden seitdem zunehmend populärer. Diese Modelle zielten zunächst darauf ab, besseren Komfort mit einem modischen Anspruch zu kombinieren. Was ist für sie typisch? Das flache Profil, eine funktionale Sohle mit Noppen beziehungsweise Traktionselementen sowie ein geringes Gewicht. Das hat den Vorteil, dass du sie nicht nur auf dem Golfplatz, sondern auch bequem im Alltag tragen kannst.

Die elegante Spikeless-Unisex-Ausführung hat aber auch einen Nachteil. Sie ist weniger stabil und auch nicht wasserdicht. Zudem ist der Grip schlechter als beim klassischen Golfschuh. Deshalb könntest du im höheren, feuchten Gras wegrutschen und bei starkem Regen auch nasse Füße bekommen. In puncto Verschleiß brauchst du dir dagegen keine Sorgen zu machen. Sowohl Noppen als auch Sohlen bestehen aus widerstandsfähigen und belastbaren Kunststoffen.

Für alle Unentschlossenen gibt es eine Vielzahl an Herstellern, die ihre Damen- und Herrenschuhe mit abnehmbaren Spikes ausstatten. Auf diese Weise profitierst du einerseits vom festen Halt der Spikes. Andererseits hast du die Möglichkeit, die Schuhe auch abseits vom Rasen anzuziehen, sofern sie deinen modischen Vorstellungen entsprechen.

Noppen und Traktionselemente

Traktionselemente, Noppen, Casual-Modell, trockenem oder leicht feuchtem Boden Halt, Golfschuhe.
Golfer mit Schuhen, die Noppen haben.

Für alle, die mit Spikes nichts anfangen können, sich aber trotzdem guten Grip auf dem Golfplatz wünschen, sind Noppen beziehungsweise Traktionselemente eine gute Wahl. Diese Casual-Modelle kannst du ebenfalls im Alltag tragen. Denn sie sehen nicht nur gut aus, sondern sind äußerst bequem. Auf trockenem oder leicht feuchtem Boden bieten sie dir ausreichend Halt. Wird der Untergrund hingegen zu nass, besteht Ausrutschgefahr.

Golfstiefel für Winter und Herbst

Überlege dir genau, in welcher Jahreszeit deine Schuhe zum Einsatz kommen sollen. Für kalte Herbst- und Wintertage sind beispielsweise Golfstiefel gut geeignet. Spezielle Wintermodelle sind dick gefüttert und resistent gegen Regengüsse und Schnee. Es ist sinnvoll, diese eine halbe Nummer größer zu kaufen, weil Wintersocken ebenfalls dicker sind.

Designtechnisch ähneln sie Trekking-Schuhen. Zwar schränkt der höhere Schaft die Knöchel in ihrer Bewegungsfreiheit etwas ein und ihr Gewicht fällt höher aus. Dennoch sind sie bestens für widrige Umstände auf dem Golfplatz geeignet. Modisch können die Golfstiefel mit den Spikeless-Golfschuhen vielleicht nicht mithalten. Dennoch sind die Modelle für Damen und Herren mit entsprechenden Winter- und Herbst-Outfits gut kombinierbar.

Golfsandalen für den Sommer

Sandalen sind die beste Wahl für den Sommer. Da sie offen sind, bekommen zum einen die Füße genug Luft. Und zum anderen setzt du dich auch bei Regenwetter nicht der Gefahr von nassen Socken aus. Pass jedoch wegen Blasen auf! Nicht alle Modelle sind entsprechend gut verarbeitet. Um Laufwege zu sparen und Blasen vorzubeugen, könnte es sinnvoll sein, längere Strecken mit einem Golfcart zurückzulegen.

Auch bei der Seitenstabilität bleiben die Sandalen hinter geschlossenen Golfschuhen zurück. Dennoch, für heiße Sommertage sind sie manchmal unumgänglich. Golfsandalen gibt es sowohl für Damen und Herren als auch für Mädchen und Jungs.

Worauf solltest du beim Kauf achten?

  • Die richtige Passform wählen. ✅
  • Verschiedene Materialien bieten unterschiedliche Eigenschaften. ✅
  • Es gibt mehrere Schnürvarianten. ✅

Die richtige Passform wählen

Eine bequeme Passform ist die Grundvoraussetzung bei der Auswahl deiner Golfschuhe. Drücken oder sogar Schmerzen verursachen sollten sie beim Anprobieren keinesfalls. Lasse vorne deshalb immer ein wenig Luft. Zwischen 1 und 1,5 Zentimeter sind optimal. An den Seiten sollten dich die Schuhe stützen und umschließen.

Verschiedene Materialien

Neben der Passform ist das Material für die Auswahl hochwertiger Golfschuhe essenziell. Es existieren mehrere Varianten. Leder hat sich bewährt. Es ist dehnungsfrei, gut sitzend und zugleich wasserdicht. Diese Vielseitigkeit bietet kein anderes Material.

Kostengünstiger als die Ledervariante sind Synthetik-Schuhe. Das synthetische Material ist dünner und leichter. Zudem verfügt es je nach Produkt auch über atmungsaktive Qualitäten. Um diese zu verbessern, sind auswechselbare Einlegesohlen ratsam. Der wohl größte Vorteil besteht darin, dass du aus Synthetik gefertigte Schuhe auch immer im Alltag tragen kannst.

Verschiedene Schnürvarianten

Neben herkömmlichen Schnürsenkeln setzt sich auch im Golfsport zunehmend die Drehverschluss-Schnürung durch. Ihr Vorteil ist, dass sie nicht aufgehen kann und den ganzen Tag über gleich bleibt. Den Verschluss kannst du nach Bedarf millimetergenau nachjustieren. Zudem stehen keine Schnürsenkel ab, über die du stolpern könntest. Um die Schnürung zu lösen, ziehst du einfach am dafür vorgesehenen Knopf.

Der größte Nachteil des Systems wird spürbar, wenn es kaputtgeht. Denn es wurde mit einer komplizierten Technik konstruiert, die viel Fingerspitzengefühl abverlangt. Insofern ist die Reparatur sehr zeitaufwendig, während das Auswechseln eines Schnürsenkels schnell erledigt ist.

Reinigung und Pflege

Normalerweise bestehen Golfschuhe aus pflegeleichten Materialien, die je nach Hersteller verschiedene Eigenschaften aufweisen. Trotzdem ist es wichtig, die Schuhe nach dem Gebrauch von Gras und Erde zu reinigen. Andernfalls könnte sich Schmutz dauerhaft zwischen den Noppen oder Spikes festsetzen. Um das Obermaterial zu säubern, genügt meist ein feuchtes Tuch.

Übersicht: Golfschuhe – die richtigen Schuhe für Golfplatz und Alltag