Pfannen einbrennen

Welche Pfannen muss ich einbrennen?

Pfannen ohne Beschichtung sollte man in den meisten Fällen einbrennen. So sollte man z. B. eine Gusseisen- oder Eisenpfanne immer vor der ersten Benutzung einbrennen und diese dann auch gesondert pflegen. Das Einbrennen sorgt für eine sogenannte Patina, sozusagen eine natürliche Antihaftbeschichtung. Im Gegensatz zu einer Kunststoffbeschichtung hält eine ordentlich eingebrannte Pfanne auch hohe Temperaturen aus und eignet sich ideal zum scharf anbraten.

Damit ist eine Gusseisen- oder auch Eisenpfanne natürlich genau das Richtige für das perfekte Steak. Grundsätzlich würde man einen neuen Grill z. B. auch einbrennen. Und mit jedem grillen wird der Grill immer besser in seiner Antihaftwirkung. Dafür ist es natürlich wichtig, seinen Grillrost nicht im Geschirrspüler zu reinigen. Im Normalfall reinigt man seinen Grill ja auch nur mit einer Drahtbürste oder einem Schaber, damit die Essensreste entsorgt werden und ein Ölfilm zurückbleiben kann. Bei einer Pfanne wird die Reinigung etwas anders gelöst. Hier gelangst du zur Themenübersicht!

Schöne Eisenpfannen jetzt Kaufen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 7. Dezember 2021 um 03:26 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Warum muss ich meine Pfannen einbrennen?

Wenn du deine Pfanne nicht einbrennen würdest oder jedes Mal wieder mit Spülmittel reinigst, könnte sich keine Patina aufbauen. Zum einen ist die Patina eine Schutzschicht für deine Pfanne, dadurch würde sie nicht verrosten. Die Patina sorgt aber auch dafür, dass deine Lebensmittel nicht anhaften und sich deine Pfanne später auch supereinfach reinigen lässt.

Deine Patina ist natürlich nicht mit dem ersten Einbrennen gleich fertig, sondern braucht je nach Benutzung deiner Pfanne mehrere Monate oder auch Jahre. Damit wird deine Patina immer besser. Auch kannst du nichts ablösen oder kaputtmachen. Jedoch solltest du deine Eisenpfanne niemals überhitzen. Zum einen würden natürlich deine Lebensmittel verbrennen, zum anderen kann sich deine Pfanne auch verziehen. Mit etwas handwerklichem Geschick könntest du deine heiße Eisenpfanne natürlich mit einem Hammer wieder etwas in Form bringen.

Wie funktioniert das Einbrennen?

Das Einbrennen einer Pfanne ist grundsätzlich nicht schwer, auch wenn manche Händler schon fertig eingebrannte Pfannen verkaufen. Dabei solltest du natürlich auch immer die Herstellerangaben beachten. So gibt es Pfannen, die du nur noch mit Öl einbrennen musst. Wir erklären dir aber heute die lange Version des Einbrennens, die du für alle Pfannen verwenden kannst. Denn bei einer Eisenpfanne mit Bienenwachs-Beschichtung brauchst du deine Pfanne nur mit Öl einzubrennen. Jedoch schadet es auch nicht, deine Pfanne vorher noch mit Kartoffelschalen einzubrennen.

Nun aber erst mal von Anfang an. Als Erstes wäschst du deine neue Pfanne noch einmal gründlich mit Spülmittel aus. Dabei werden Rückstände von Produktion, Transport oder Lagerung gründlich entfernt. Anschließend trocknest du deine Pfanne gründlich ab. Einige Hersteller empfehlen danach etwas grobes Salz in der Pfanne zu erhitzen, um eine eventuelle Restfeuchte aus der Pfanne zu entfernen. Jedoch reicht es, deine Pfanne ordentlich abzutrocknen und noch ein paar Minuten nach trocknen stehen zu lassen.

Jetzt Gusseisenpfannen finden! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 7. Dezember 2021 um 03:18 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Einbrennen mit Kartoffelschalen.

In der Zwischenzeit kannst du schon den nächsten Schritt vorbereiten. Dafür schälst du ca. 5 große Kartoffeln. Jedoch werden nicht die Kartoffeln, sondern die Schalen für den nächsten Schritt benötigt. Aus den Kartoffeln kannst du dir eine leckere Beilage zaubern. Du solltest genug Kartoffelschalen haben, um deine Pfanne mindestens zur Hälfte damit zu füllen. Danach füllst du noch Wasser zu deinen Kartoffelschalen hinzu, bis die Pfanne ca. 3/4 voll ist.

Danach kochst du das Gemisch auf mittlerer Stufe in der Pfanne, bis das Wasser vollständig weg gekocht ist. Jedoch solltest du darauf achten, dass die Schalen nicht verbrennen. Deine Schalen lässt du etwas abkühlen und kannst sie dann entsorgen. Anschließend wischst du deine Pfanne mit einem Küchenpapier trocken.

Einbrennen mit Öl.

Nun können wir mit dem eigentlichen Einbrennen beginnen. Dafür füllst du ca. 1 cm Kernöl in deine Pfanne und erhitzt dieses Öl, bis es anfängt zu qualmen. Dabei solltest du darauf achten, dass dein Öl nicht verbrennt. Dabei ist es hilfreich, lieber etwas mehr Öl zu verwenden und auch deine Küchentür aufgrund des Geruchs zu schließen. Nachdem dein Öl angefangen hat zu qualmen, kannst du deinen Herd ausmachen und deine Pfanne abkühlen lassen.

Wenn deine Pfanne dann nur noch handwarm ist, kannst du das Öl entsorgen oder für ein späteres Einbrennen aufbewahren. Anschließend verteilst du das Öl bis an den Pfannenrand und polierst deine Pfanne mit einem Küchenpapier trocken. Jetzt ist deine Pfanne eigentlich schon eingebrannt, jedoch hat sie maximal ein paar braune Punkte davon bekommen. Mit jeder Benutzung wird deine Pfanne aber immer besser und auch dunkler. Wenn sie richtig schwarz ist, dann ist sie perfekt eingebrannt.

Gleich Pfannen aus Eisen bestellen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 7. Dezember 2021 um 03:18 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wie reinige ich meine Pfannen nach dem Einbrennen?

Wichtig ist es, deine Pfanne nach dem Einbrennen niemals mehr mit Spülmittel oder im Geschirrspüler zu reinigen. Auch solltest du deine Pfanne noch im warmen Zustand reinigen. Dafür empfiehlt es sich, diese gleich nach Benutzung abzuwaschen. Bei stärkeren Verkrustungen oder angebrannten Reststücken füllst du einfach etwas Wasser in die Pfanne. Das erwärmst du langsam bis es kocht.

Auch kannst du problemlos mit einem Löffel oder Pfannenwender nachhelfen, die Verkrustungen zu lösen. Ansonsten spülst du einfach deine Essensreste und das überschüssige Öl mit heißem Wasser aus der Pfanne. Dafür kannst du auch einfach ein Küchenpapier verwenden und es nach Benutzung entsorgen. Gerade am Anfang empfiehlt es sich auch noch einmal die Pfanne nach dem Abwaschen erneut einzubrennen.

Schon nach ein paar Mal benutzen deiner Pfanne wird dir aber auffallen, dass immer weniger anklebt und sich deine Pfanne auch viel einfacher reinigen lässt. Daher empfiehlt es sich auch, am Anfang mehr Fleisch zu braten. Im späteren Verlauf lassen sich in deiner Pfanne auch Sachen mit wenig Öl super anbraten und lösen. Ansonsten solltest du deine Pfanne natürlich nach dem Abwaschen gründlich abtrocknen, dafür eignet sich ein Küchenpapier perfekt.

Was gibt es nach dem Einbrennen deiner Pfanne noch zu beachten?

Auch solltest du deine Pfanne noch ein paar Stunden draußen trockenen lassen, bevor du sie in den Schrank räumt. Genauso helfen auch ein paar Blätter Küchenpapier oder ein Stapelschutz zwischen den Pfannen, dass sich keine Restfeuchtigkeit staut und deine Pfanne rostet. Auch kannst du jede Art von Küchenhelfern in deiner eingebrannten Pfanne verwenden. Dabei solltest du nur darauf achten, dass diese ausreichend hitzebeständig sind. Genauso kannst du aber auch deine eingebrannte Pfanne im Ofen verwenden oder auch in ihr schneiden oder mit einem Metall Pfannenwender kratzen.

Übersicht: Pfannen Einbrennen.

Avatar für Andreas

Andreas

Hey, ich bin Andreas. Ich bin Fotograf, Kameramann und Autor auf WirHD.de.

Ein Gedanke zu „Pfannen einbrennen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.