Pfannen Induktion

Jetzt passende Pfannen für Induktion finden und online kaufen!

Warum spezielle Pfannen für Induktion? Diese Frage stellen sich immer wieder viele Besitzer eines neuen Induktionsherdes. Der ein oder andere musste mit Sicherheit schon feststellen, dass die alten Pfannen auf dem schönen neuen Induktionsherd einfach nicht mehr funktionieren. Selbst eine Pfanne, die einst recht viel gekostet hat, schützt einen nicht davor, dass es nichts zu essen gibt. In erster Linie ist es natürlich wichtig, dass die Pfanne magnetisch ist. Man kann das Ganze schnell und einfach testen, indem einen einfachen kleinen Magneten nimmt und testet, ob dieser am Boden der Pfanne haften bleibt.

Wenn man gerade keinen Magneten zur Hand hat, kann man auch Ausschau halten, ob irgendwo das Symbol zu finden ist, welches einen anzeigt, ob die Pfanne für Induktion geeignet ist. Dies sieht aus wie eine Spule oder aber wie 4 Schleifen hintereinander, ähnlich wie das kleine L in Schreibschrift. Außerdem sollte die Bodenfläche der Pfanne auch zum jeweiligen Herd passen. Man sollte aber wissen, dass, selbst wenn man die Größe beachtet hat und an der Pfanne ein Magnet hält, es dennoch passieren kann, dass sie vom Herd nicht erkannt wird. Hier kommst du zur Beitragsübersicht!

Jetzt eine neue Pfanne für deinen Induktionsherd kaufen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 7. Dezember 2021 um 03:25 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Welche Pfannen gehen immer für meinen Induktionsherd?

Prinzipiell kann man sagen, dass die Pfannen aus Eisen immer funktionieren. Ebenso eignen sich auch die Pfannen aus Gusseisen sehr gut für einen Herd mit Induktion. Man sollte aber Gusseisen nicht mit Aluguss verwechseln, denn Alu ist nicht magnetisch. Wenn Du Dir nicht ganz sicher bist, ob Du eine Alu- oder Eisenpfanne hast, dann kannst Du auch den Gewichtstest machen. Eine Pfanne aus Eisen (egal ob Guss oder nicht) ist immer relativ schwer, wenn das Material etwas dicker ist. Alu hingegen ist sehr leicht, selbst wenn das Material etwas stärker ist.

Andererseits eignen sich aber auch Produkte aus klassischer Emaille für Induktion, du solltest jedoch auf die Mindestgröße achten. Bei Produkten aus Alu oder Edelstahl solltest du darauf achten, dass die Pfannen auch für Induktion geeignet sind. Dann haben sie einen magnetischen Boden eingelassen.

Was macht Induktion so besonders?

Mithilfe von Induktion und einer guten Pfanne kannst du deine Speisen schnell und auch effizient kochen. Des Weiteren wird das Herdfeld selber nicht erwärmt, sondern nur der Topf. Dadurch wird das Einbrennen von Verschmutzungen in die Herdoberfläche natürlich minimiert. Auch muss dein Kochgeschirr nicht vollständig aufliegen, um erhitzt zu werden. So könntest du z. B. ein Handtuch zwischen Topf und Herd legen und dein Wasser wird trotzdem kochen.

Natürlich solltest du das nicht dauerhaft praktizieren, sonst kann dein Handtuch auch durch die Topfwärme Schaden nehmen oder verbrennen. Natürlich solltest du immer beachten, dass die höheren Stufen nur zum schnellen Kochen für größere Mengen gedacht sind. Denn deine Pfanne auf Stufe 9, kann sehr schnell überhitzen oder sich verziehen. Damit wäre deine Pfanne natürlich ruiniert. Auch solltest du deine Pfanne niemals auf einer höheren Stufe vorheizen und dann runter drehen. Das sorgt eher dafür, dass deine Pfanne überhitzt oder deine Lebensmittel verbrennen.

Gleich eine praktische Induktionspfanne bestellen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 7. Dezember 2021 um 03:18 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Worauf muss ich bei Pfannen für Induktion achten?

Wenn du überhaupt nur eine Pfanne für Induktion suchst, solltest du natürlich auf das Induktionssymbol achten. Dieses besteht aus einer Spule in einem Quadrat. Alternativ kannst du auch deine vorhandenen Pfannen testen, ob am Boden ein Magnet halten würde. Wenn dies der Fall ist, sollte deine Pfanne für Induktion geeignet sein. Auch sollte der Boden eben sein und keine größeren Vertiefungen haben. Bei manchen Herstellern ist der Boden leicht nach innen gewölbt und zieht sich bei Erhitzung gerade.

Der Boden sollte natürlich auch von der Größe zur angezeichneten Induktionsfläche passen. Ist der Boden zu klein, kann man selbst bei Induktion Energie verschwenden. Wenn der Boden wesentlich größer als dein Induktionskochfeld ist, führt das dazu, dass die Pfanne nur punktuell erhitzt wird und sie sich verzieht. Leider geben viele Hersteller und auch Händler nur den oberen Durchmesser der Töpfe und Pfannen an. Daher lohnt es sich immer, nach dem Durchmesser des Bodens Ausschau zu halten oder diesen anzufragen.

Viele Hersteller verwenden dafür ein Boden aus ferromagnetischem Material, der in die Pfanne eingelassen wird. Diese Qualität schwankt natürlich von Hersteller zu Hersteller. Auch kann sich so ein angesetzter Boden bei häufiger Benutzung im Geschirrspüler lösen. Besser ist es natürlich immer, wenn deine Pfanne vollflächig verarbeitet wurde und z. B. aus einem mehrschichtigen Material besteht. Viele Pfannen solltest du für eine längere Lebensdauer besser sowieso nicht im Geschirrspüler reinigen.

Alternativen zum magnetischen Boden.

Es gibt auch Töpfe und Pfannen aus Porzellan, die ein Induktionsbild aus Silber am Boden haben. Sie eignen sich aber nicht zum scharf anbraten. Diese sind diamagnetisch und können nicht mithilfe eines Magneten auf ihre Induktionsfähigkeit getestet werden. Dafür kannst du diese aber auch ohne Probleme in der Mikrowelle verwenden. Magnetische oder metallische Produkte solltest du niemals in der Mikrowelle verwenden.

Wichtig ist aber auch hier der Bodendurchmesser, damit dein Herd die Pfanne auch erkennt. Grundsätzlich gibt es auch Platten aus Metall als Adapter für deinen Induktionsherd. Damit kannst du deine alten Pfannen weiter verwenden. Jedoch wird hier viel Energie verschwendet. Genauso ist damit der Zeitvorteil von Induktion natürlich hinfällig. Auch bräuchte man mehrere dieser Metallplatten, um auch die Größen deiner Pfannen und Töpfe abzudecken.

Ein weiteres Problem dieser Platten aus Metall ist aber, dass du deinen Herd und auch deine Pfanne damit zerstören kannst. Denn oft können die Pfannen gar nicht schnell genug die Hitze aufnehmen, und das Metall wird auf höheren Stufen sehr schnell sehr, sehr heiß. Daher ist es besser, sich gleich eine passende Pfanne für deinen Induktionsherd zu kaufen.

Jetzt schöne beschichtete Pfannen finden! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 7. Dezember 2021 um 03:18 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Warum werden meine Pfannen auf Induktion nicht erkannt?

Dieses Problem tritt häufiger bei kleinen Pfannen und Töpfen auf. Das Alter des Herdes oder die Wahl eines Markenherstellers spielen dabei keine Rolle. Den selbst bei Markenherstellern variiert die Mindestgröße von Modell zu Modell. Wenn du jetzt nicht verschiedene Pfannengrößen kaufen und testen willst, lohnt sich immer ein Blick in die Bedienungsanleitung. Denn in deiner Bedienungsanleitung ist die Mindestgröße für dein Kochgeschirr angegeben. Diese Größe bezieht sich natürlich auf den Boden deiner Pfanne.

Wenn der Boden deiner Pfanne der Mindestgröße entspricht oder sogar größer ist, steht deinen Kochkünsten nichts mehr im Wege. Diese Mindestgröße kann natürlich auch bei den verschiedenen Kochstellen deines Induktionsherdes unterschiedlich sein. Welche Pfannen du am besten kaufst, haben wir schon in einen anderen Beitrag zusammengestellt.

Was taugt ein Pfannenset für Induktion unter 50 €.

Viele geben Hunderte oder Tausende für Euro für einen Induktionsherd aus, sparen dann aber bei den Pfannen. Da stellt sich natürlich die Frage, ob man sich auch ein teures Auto kauft und dann günstige gebrauchte und alte Reifen aufziehen lässt? Gerade zum Kennenlernen des neuen Induktionsherdes sollte man nicht gleich eine teure Pfanne „verheizen“. Jedoch spiegelt sich auch die Qualität der Pfanne im Geschmack deines Essens wider.

Die wenigsten würden sich auch eine Pfanne zum Stückpreis von 17 € anschaffen und eine qualitativ hochwertige Pfanne erwarten. Genauso kann man nicht hoffen, 3 Pfannen zum Preis einer einzelnen Pfanne zu bekommen. Aber ab 50 € kannst du schon eine ordentliche Pfanne für Induktion kaufen. Wenn du aber Premium-Qualität haben möchtest, musst du schon um die 100 € pro Pfanne ausgeben. Das ist aber noch lange nicht das Ende der Preisspanne.

Übersicht: Pfannen Induktion

Avatar für Andreas

Andreas

Hey, ich bin Andreas. Ich bin Fotograf, Kameramann und Autor auf WirHD.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.