Teekannen aus Glas

Schöne Teekannen aus Glas

Heute erzählen wir dir nun etwas mehr zum Material Glas als wir es im Haupttext Teekannen  schon getan haben.  Dort wurden ja schon die Entstehung und einige wichtige Eigenschaften erklärt. 

Fakt ist, dass Teekannen aus Glas, speziell dem Borosilikatglas bzw. auch Borsilikatglas, oder Borosilicatglas genannt, sehr hohe Temperaturen „aushalten“. Deshalb bekommst du diesmal noch genauere und detailliertere Informationen.

Wir werden dir den Unterschied zwischen dem Haushaltsglas und Borosilikatglas bzw. Borsilikatglas oder Borosilicatglas, je nach Schreibweise, erklären. Im weiteren Text wird es nur Borosilikatglas genannt.

 

Teekannen Material

Aus diesem Glas werden mittlerweile fast alle Teekannen hergestellt. Die Erfindung dieses speziellen Glases war ein Meilenstein in der (Tee)glas-Entwicklung.

Auch werden wir dir genauer erklären, warum

  • eine hochwertige Teekanne so aussieht wie sie aussieht
  • man von einer klassischen Teekannenform spricht
  • man nichts gegen die farbigeren Ablagerungen des Tees in der Kanne tun kann und noch vieles mehr.

In der heutigen Zeit gibt es ja Kannen aus Glas in vielen Größen und Formen; ja sogar teilweise Farben. Es gibt beispielsweise kleine rundliche oder auch langgezogene Formen.

Anzeigen*

Die Typischen Merkmale einer Glaskanne

Du hast ja bestimmt schon einmal vom sogenannten klassischen Teekannendesign gehört. Vielleicht aber konntest dir nicht so richtig was drunter vorstellen. Deshalb erklären wir dir jetzt mal, was im allg. damit gemeint ist.

Fangen wir erst einmal bei der Form an. Diese sollte immer ein bauchiges Aussehen haben. Das liegt daran, dass dadurch die Teeblätter nach dem Aufguss ausreichend Platz haben. Das ist wichtig, weil nur dann auch genügend Sauerstoff vorhanden ist, damit der Tee sein Aroma, sein ganzes Potenzial entfalten kann. Die Teeblätter brauchen einfach gesagt auch Platz, damit sich der je nach Teesorte typische Geschmack entwickeln kann. Dieser konzentriert sich damit auch auf den Kannenboden.

Das Design einer Kanne

Die Ausgießöffnung bei der Teekanne – man nennt sie Tülle -sollte weiter unten angebracht sein. Das hat den Vorteil, dass beim ausgießen möglichst viel Aroma „mitgenommen“ wird. Durch eine kurz über dem Kannenboden angebrachten Tülle muss wegen einer gleichmäßigen Verteilung der Geschmacksstoffe nicht jedes Mal der Tee in der Kanne umrühren werden.  Bei einer guten Kaffeekanne befindet sich die Ausgießöffnung, die Tülle, viel ihre weiter oben. Damit werden evtl. Rückstände beim ausschenken zurückgehalten.

Tropffreies Ausgiessen

Schnepfe, Tülle, Tropfenfreies Ausgießen, Teekanne aus Glas

Die Tülle ist die Lösung für das tropfenfreie Ausgießen.

Ein weiteres Merkmal einer klassischen und hochwertigen Teekanne ist die sogenannte “Schnepfe“. Diese fängt den letzten Tropfen auf.  Sie ist eine kleine Einkerbung am Ende der Tülle, die durch einen kleinen Physiktrick für ein trockenes Ausgießen sorgt.

Typische Probleme bei Glas

Wer kennt diese unappetitlichen Ablagerungen am Glas nicht? Diese entstehen, wenn du den Tee etwas zu lange stehen lässt. Der Teekenner spricht dann von einer Patina, die von den meisten eher nicht gewollt ist.

Wir werden versuchen, dir zu erklären, warum du nur bedingt etwas dagegen unternehmen kannst.  Die braune Verfärbung am Glas bzw. die Patina wird, grob vereinfacht gesagt, durch die Tannine. bzw. die Fruchtsäure im Tee durch eine chemische Reaktion erzeugt. Tannine sind pflanzliche Gerbstoffe. Dazu kommen die Bestandteile aus dem Leitungswasser, wie Calcium und Bikarbonat, die sich verbinden.

Anzeigen*

 

Eine Mögliche Lösung

Jetzt könntest du auf sogenanntes destilliertes Wasser ausweichen. Damit könntest du das Verfärben der Kannenwand zwar evtl. verhindern oder aber zumindest reduzieren. Aber leider ist destillierts Wasser komplett ohne jegliche Nährstoffe und damit nicht sehr gesund. Besser ist es, wenn du einen Schuss Zitronensäure in den Tee gibts. Dieses bindet das Bikarbonat und die Entstehung der Patina wird erschwert.

Leider musst du als Teetrinker auch feststellen, dass sich sogar deine Zähne verfärben können. Damit ist die regelmäßige Zahnpflege ganz wichtig. Manchmal hilft leider nur noch die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt.

Teekannen aus Glas haben viele Vorteile.

Dazu gehören folgende allgemeinen Glaseigenschaften:

  • Geschirrspüler tauglich
  • die Oberfläche ist geschmacksneutral
  • es nimmt keine Gerüche an
  • es lässt sich nicht dauerhaft verfärben

Borosilikatglas wurde erstmals in Jena 1887 von dem Glasspezialist und Chemiker Otto Schott und Ernst Abbe entwickelt und hergestellt.

Durch seine besonderen Eigenschaften und der trotzdem vergleichsweise günstiger Herstellung im Gegensatz zu anderen Spezialgläsern trat es seinen weltweiten Siegeszug an.

Borosilikatglas ist heute unter vielen Namen bekannt. Zur Vermeidung von Patentstreitigkeiten wurden durch die jeweiligen Produzenten das Herstellungsverfahren abgeändert.

In Deutschland ist es sehr verbreitet unter dem Namen „Jenaer Glas“. Im osteuropäischen Raum ist es als „Simax“ bekannt, während es in den englischsprachigen Ländern „Pyrex“ genannt wird.  Der Unterschied liegt in der Temperaturspanne, die von den Herstellern benannt wird.  Bei Simax und Pyrex wird bei ihren Glasprodukten eine Temperaturspanne von  Minus 40 Grad bis  Plus 300 Grad angegeben. Die Erfinder dieses Glases (Jenaer Glas) haben eine Nutzungstemperatur bis Plus 400 Grad für ihre Haushaltswaren im Angebot.

Anzeigen*

Aber nicht nur seine gute Temperaturleitfähigkeit zum Ausgleichen von großen Temperaturschwankungen ist von Vorteil. Die Oberfläche ist kratzfest und säurebeständig.

Ein weiterer Vorteil ist das geringe Eigengewicht. Das ist gerade bei Kannen mit hohen Fassungsvermögen von Vorteil. Borosilikatglas ist zudem etwa vier Mal so bruchfest wie normales Glas. Weil bei der Herstellung, dem sogenannten Schmelzen, nur natürliche Materialien vorkommen ist es auch wieder recyclebar. Das bedeutet, es kann zu 100% wieder eingeschmolzen werden. Das schont die vorhandenen Ressourcen und dient gleichzeitig dem Umweltschutz. Dieser liegt ja uns allem sehr am Herzen.

Zusammengefasst haben Teekannen aus Borosilikatglas viele positive Eigenschaften :

  • es ist bis zu 4x bruchfester als normales Haushaltsglas
  • hält sehr hohe Temperarturen sowie auch Minusgrade aus
  • seine Säurebeständigkeit und kratzfestigkeit
  • leichter als normales Glas
  • bis zu 100% wieder verwendbar

Damit sind Teekannen aus diesem Material symbolisch gesprochen der Mercedes  zum Preis eines Golf.

Über Chris

Hey ich bin der Christian Autor, Content Manager und Glasexperte auf WirHD. dazu auch noch Hobby Bäcker/ Konditor Hinterlasse mir doch ein Kommentar, wie dir der Beitrag gefallen hat.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.