Zehenschuhe: dynamisches Modestatement für die Füße

Barfußschuhe liegen im Trend, vor allem Zehenschuhe avancierten in den letzten Monaten zu einem großen Modetrend. Sie sind ganz besonders komfortabel. Überhaupt ist Komfort alles bei dieser angesagten Variante des Barfußschuhes.

Bequemlichkeit wird momentan ganz großgeschrieben. Mittlerweile gibt es sie in unterschiedlichen Varianten, Formen und Farben. Besonders beliebt sind auffällige Farben wie orange, die gute Laune garantieren und neutrale Naturtöne wie beige oder braun.

Minimalschuhe in neutralen Farbtönen lassen sich natürlich einfacher stylen als auffällige Schuhe, da der Rest des Outfits dann etwas wilder ausfallen kann. Zehenschuhe fallen auf! Dieser Tatsache solltest du dir beim Kauf bewusst sein. Das liegt unter anderem auch daran, dass diese Art von Schuhen noch nicht jedermann bekannt ist. Sie lenken daher automatisch die Blicke auf sich.

Zehenschuhe sind auch oftmals noch ein Gesprächsthema. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Familie, Freunde oder sogar Fremde sich danach erkundigen. Zudem ist es eine Tatsache, dass Geschmäcker bekanntlich sehr verschieden sind.

Du kannst nicht damit rechnen, dass diese Minimalschuhe jedem gefallen, da sie eher ungewöhnlich sind. Wenn dir zu viel Aufmerksamkeit nicht angenehm ist, solltest du dich eventuell lieber für einen Barfußschuh ohne Zehen entscheiden. Normale Minimalschuhe sind optisch kaum von gewöhnlichen Sportschuhen oder Sandalen zu unterscheiden, obwohl sie insgesamt schlanker wirken. Hier weiterlesen!

WirHD.de » Produkte » Schuhe » Schuharten » Zehenschuhe (Hier befindest du dich gerade)

Zehenschuhe kaufen

Jetzt hübsche Zehenschuhe günstig online bestellen! | Anzeigen*

Barfußschuhe: Für welche Anlässe?

Zehenschuhe, Barfußschuhe, auffällige Schuhe, Wandern, Spazieren, keine unbequemen und drückenden Schuhe, Barfußgefühl, Schuhe, aktiven Alltag.
Minimalschuhe, mit einzelnen Kammern für die Zehen.

Barfußschuhe mit Zehen sind für alle möglichen Freizeitaktivitäten geeignet. Aufgrund des Komforts kannst du sie zum Wandern oder Spazieren gehen tragen. Aber auch wenn du nur einen aktiven Alltag hast, sind sie eine enorme Hilfe, da dich das Barfußgefühl überall hin begleitet. Liebhaber von Zehenschuhen können sich oft gar nicht mehr vorstellen, wieder normale Schuhe zu tragen.

Wem die Freiheit bekannt ist, der möchte keine unbequemen und drückenden Schuhe mehr anziehen. Schließlich gewöhnt man sich sehr schnell an das einzigartige Laufgefühl, welches das Tragen von Barfußschuhe verleiht. Da jeder Zeh einzeln ist, kann er sich frei bewegen. Diese Tatsache macht diese Schuhe einzigartig. Natürlich musst du dich in den ersten Tagen an diese neuartige Bewegungsfreiheit gewöhnen.

Das Prinzip ähnelt den Zehensocken*, die es schon seit langer Zeit gibt. Auch daran müssen sich viele Menschen erst einmal gewöhnen. Besonders am Anfang ist das Gefühl der umhüllten Zehen seltsam. Manche empfinden den Stoff um die Zehen sogar als unangenehm. Dabei ist zu beachten, dass jeder Mensch unterschiedliche Füße hat. Menschen, deren Zehen sehr eng zusammen stehen, fühlen das Material darum stärker.

Aus diesem Grund ist es wichtig, die Schuhe anzuprobieren. Da in Zehenschuhe an einigen Stellen mehr Reibung entsteht, müssen sich die Füße langsam daran gewöhnen. Am besten trägst du sie am Anfang nur über kurze Distanzen. Damit gibst du dem Fuß Zeit zu geben, an bestimmten Stellen Hornhaut zu entwickeln.

Vor allem die Haut zwischen den Zehen kann anfangs gereizt reagieren. Wenn du empfindliche Füße hast, kann zu Beginn auch die Kombination von Zehensocken und -schuhen durchaus hilfreich sein. Die Socken dienen als zusätzlicher Puffer und vermindern Reibung und Druck. Nach einiger Zeit kannst du die Socken dann weglassen. Alles auf einen Blick.

Video: Wieso du Barfußschuhe tragen solltest

Quelle: Der Kanal twopeople auf YouTube

Minimalschuhe: Freiheit der Zehen

Barfußschuhe, Zehen, Minimalschuhe, Zehenschuhen, Schuh, perfekte Größe.
Zehen, die bemalt sind, mit lächelnden Gesichtern.

Das ist das Besondere an den Zehenschuhen: Der Schuh hat unterschiedliche Kammern für jede Zehe. Zudem gibt jeder Schuh unterschiedlich viel Freiraum. Daher solltest du unterschiedliche Modelle testen, um deine perfekte Größe zu finden. Gerade bei besonders langen oder breiten Zehen lohnt es sich, verschiedene Varianten von Zehenschuhen auszuprobieren. Auch für kleine Zehen gibt es besondere Modelle.

Für wen sind Zehenschuhe geeignet?

Generell können sie von Herren und Damen aller Alltagsklassen getragen werden, da sie unisex sind. Auch für Kinder gibt es Modelle. Wichtig ist allerdings, dass der Träger gesunde Füße hat. Bei Fehlstellungen der Zehen sind sie leider ungeeignet. Wenn sich die Füße künstlich dem Schuh anpassen müssen, sind Schmerzen und Probleme beim Laufen nicht zu vermeiden.

Schon beim ersten Anprobieren muss der Fuß weitgehend in seiner natürlichen Stellung bleiben. Flexibel und bequem: Bei ganz leichten Fehlstellungen können besonders flexible Modelle eine Lösung sein. Um bequem zu sein, müssen sie einen guten Sitz haben.

Tipp: Solltest du dir unsicher sein, ob Zehenschuhe für dich geeignet sind, kannst du auch zunächst Zehensocken ausprobieren. Mit den Socken kannst du dich an das Gefühl gewöhnen. Wenn du dir dann sicher bist, dass es für dich okay ist, kannst du dein erstes Paar Zehenschuhe bestellen.

Frühling, Sommer und Herbst: gute Jahreszeiten für Zehenschuhe

Da Zehenschuhe geschlossen sind, können sie das ganze Jahr hindurch getragen werden. Am besten eignen sie sich jedoch für das Frühjahr und den Sommer. Die leichten Schuhe sehen zu Sommerkleidung hervorragend aus. Bei Frost kann es in Zehenschuhen zu kalt sein, da das Tragen von dicken Socken in diesen Schuhen nicht möglich ist.

Zehenschuhe: das besondere Modestatement

Zweifellos sind sie ein besonderes Modestatement, da sie recht auffällig sind. Sie zählen zum Segment der Freizeit- und Sportschuhe. Daher eignen sie sich nur bedingt zu schicken Kleidungsstücken. Am besten sehen Zehenschuhe zu legerer, leicht sportlicher Kleidung aus. Männer können sie gut mit knielangen Shorts und einem T-Shirt kombinieren. Bei Frauen sehen dazu Leggings und Tops gut aus.

Zu moderner Outdoorbekleidung in Grüntönen passen Natural Running Schuhe perfekt. Einige Modelle für Damen sind sehr dezent in Hellgrau und Rosa. Diese Zehenschuhe können auch sehr gut mit einer dunkelblauen Jeanshose getragen werden.

Pflege- und Reinigungstipps für Zehenschuhe

Sie sollten nur mit der Hand gewaschen werden. Ein Waschgang in der Waschmaschine ist nicht wirklich empfehlenswert. Die Wassertemperatur bei der Handwäsche sollte 30 °C nicht überschreiten. Auf keinen Fall solltest du Weichspüler verwenden.

Auch der Wäschetrockner sollte für dich tabu sein. Die Hitze hat negative Auswirkungen auf die Verklebung der Zehenschuhe. Noch ein Tipp: Zu lange Nägel können auf Dauer den Stoff beschädigen.

Das Tragen von Zehensocken hilft dabei, das Obermaterial zu schonen. Besonders die dünnen Stellen zwischen den Zehen sind gefährdet. Aus diesem Grund ist es besser, die Schuhe nicht zu eng zu kaufen. Unangenehme Gerüche können auch mit Schuhspray entfernt werden. Zudem ist es wichtig, die Schuhe regelmäßig an der frischen Luft zu lüften.

Fazit:

Ohne Frage sind Zehenschuhe eine ausgefallene Wahl. Aber sehr viele Menschen lieben das freie Laufgefühl und erfreuen sich an der großen Freiheit der Zehen. Anfänger sollten unterschiedliche Modelle und Varianten ausprobieren, um ein passendes Paar zu finden. Dies gilt besonders für Menschen, die ungewöhnlich große, kleine oder breite Zehen haben.

Sollten die Zehenschuhe partout nicht passen, gibt es im Minimalschuhbereich viele tolle Alternativen. Zehenschuhe sind nur eine besondere Variante von Barfußschuhen. Das Barfußgefühl ist auch in normalen Barfußschuhen mit einer dünnen und flexiblen Sohle spürbar. Diese werden von vielen Einsteigern als unauffälliger empfunden. Daher werden Zehenschuhe oft eher von erfahrenen Liebhabern der Barfußschuhe getragen.

Übersicht: Zehenschuhe: dynamisches Modestatement für die Füße