Hummerschere

Thema „Hummerschere“: Eigentlich sind Hummer Zehnfüßler. Aber das erste Beinpaar wuchs sich zu Scheren aus, deren delikates Fleisch erst nach dem Knacken gewonnen ist. So sind Sie ganz ohne Werkzeug schwer zu genießen. Mit der Hummerzange sind die Scheren aber leicht aufzubrechen, damit die Hummergabel das delikate Fleisch in den Spitzen gut erreichen kann. Jetzt weiterlesen!

WirHD.de » Produkte » Küche » Küchenscheren » Küchenschere » Meeresfrüchte-Schere » Hummerschere (Hier befindest du dich gerade!)

Hummerschere kaufen

Edelstahl Hummerscheren – jetzt günstig online kaufen! | Gleich eine scharfe Hummerschere bestellen! | Anzeigen*

Hummerbesteck: ideal für die harte Schale

Mit intakten Schale auf den Tisch kommen sollte.
Servierfertiger Hummer

Hummerschere und Hummergabel gehören zu den Spezialbestecken, die überall dort zum Einsatz kommen, wo Gerichte in ungewöhnlicher Form auf den Teller kommen. Vor allem ist das der Fall, wo sich der besondere kulinarische Genuss von Natur aus in einer harten Schale präsentiert. Klassisches Beispiel dazu ist der Hummer, der schon aus Gründen seiner schönen Optik selten anders als in seiner ganzen, intakten Schale auf den Tisch kommen sollte.

Sicher ist der Einsatz der Hände hier und da als robuste Methode durchaus legitim – der Gebrauch eines Hummerbestecks gehört allerdings zu den kultivierteren Tischsitten. Hummerscheren und -zangen sowie Hummergabeln sind meist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Früher waren Fischbestecke übrigens aus Silber, denn die alten Eisenbestecke verfälschten den Geschmack von Fisch und Krustentieren deutlich.

Hummerschere oder Hummerzange sind ähnlich wie ein Nussknacker kraftvoll genug, die besonders harte Hummer-Schale und auch die von Langusten zu knacken, um an den schmackhaften weichen Kern zu gelangen. Die Hummerschere oder die Hummerzange unterscheiden sich dabei lediglich geringfügig in der Ausformung und in der Länge ihrer beiden Scherenelemente.


Mit Zange und Gabel zum Genuss

In ihrer Mitte werden die Scheren mit der Hummerzange durch geknackt. Dann zieht man mit den Fingern an beiden Enden, damit sich das Fleisch vom Panzer löst. Anschließend löst die Hummergabel das restliche Fleisch heraus.

An das restliche Fleisch aus den Beinen kommt der Genießer nach dem Zerbrechen und anschließendem heraus Lutschen – dabei lassen sich dann doch dezente Geräusche nicht ganz vermeiden. Nach dem Herauslösen des Schwanzes wird das dort sitzende Fleisch direkt aus dem Panzer gegessen.


Hummerschere Resümee: Pflege ist das A und O


Das köstliche Hummerfleisch steckt in den Scheren, in den Beinen und dem Schwanz. Da heranzukommen erfordert etwas Übung und ein Hummerbesteck aus Edelstahl. Die Besteckteile verlieren peu à peu ihren Glanz. Deshalb empfiehlt es sich, das Hummerbesteck zunächst mit warmem Wasser und etwas Essig abzuwaschen und anschließend mit einem weichen Baumwolltuch gründlich abzutrocknen.

Video: Hummer zubereiten

Quelle: Der Kanal gourmondo auf YouTube.

Dies war ein Beitrag zum Thema „Hummerschere“.