Schinkenmesser Online bestellen | Was ist ein Schinkenmesser?

Beim Schinkenmesser handelt es sich um ein spezielles Messermodell, das Fleisch in hauchdünne Scheiben schneidet. Es wird hauptsächlich für geräucherten Schinken verwendet, eignet sich aber auch zum Tranchieren.

In der deutschen Sprache kommt seine Bezeichnung ganz einfach von seinem Verwendungszweck, während es im Englischen als „Slicing Knife“ bezeichnet wird. Schinkenmesser gibt es von WMF aber auch von vielen anderen namhaften Herstellern. Hier findest du noch mehr über Schinkenmesser!

WirHD.de » Produkte » Küche » Messer » Schinkenmesser (Hier befindest du dich gerade!)

Schinkenmesser Kaufen

Jetzt ein Schinkenmesser online kaufen! | Anzeigen*

Wofür wird das Schinkenmesser verwendet?

Das Schinkenmesser verwendest du natürlich in erster Linie als Fleischmesser zum Schneiden von Scheiben, die in Dicke und Größe einheitlich sein sollen. Das Messer gebrauchst du hauptsächlich bei großen Lebensmitteln, zu denen auch der Schinken gehört.

Mit dem Schinkenmesser schneidest du immer nur einige feine Scheiben ab, damit ihr Aroma erhalten bleibt. Schinkenmesser kannst du auch für andere Produkte aus Fleisch wie zum Beispiel Roastbeef verwenden.

Du kannst es auch als Filetiermesser verwenden, um Fisch zu zerlegen oder Scheiben von Lachs zu schneiden. Das Schinkenmesser hat daher auch eine Ähnlichkeit mit einem Lachsmesser. Manchmal werden diese beiden Messerarten sogar miteinander verwechselt oder als identisches Messer gesehen.

Richtig ist das jedoch nicht, weil ein Schinkenmesser seinen Schwerpunkt bei anderen Arbeiten hat. Es gehört in jede Lokalität und eigentlich auch in jede gute Küche, wo es die verschiedenen Messerarten und ihre Verwendung ergänzt. Hier kommst du zur Übersicht!

Das Schinkenmesser richtig verwenden

Lange und schmale Klinge für hauchdünne Scheiben.
Mit einem Damast Schinkenmesser den Schinken gleichmäßig schneiden.

Dank der langen, schmalen und scharfen Form schneidest du alle Schinkenscheiben ohne Probleme von einem Stück. Du musst nur wenige Schneidebewegungen machen, um die gewünschte Scheibe Schinken zu erhalten. Setze das Schinkenmesser einfach an der richtigen Stelle an und bewege es dann vor und zurück wie eine Säge.

Du musst nur leichten Druck ausüben. Nimmst du zu viel Kraft, wird die Scheibe nach unten dicker. Verwendest du das Messer jedoch gleichmäßig vor und zurück, gleitet es wie von selbst und präsentiert dir die gewünschte Scheibe Schinken.

Natürlich kannst du das Schinkenmesser nicht nur für Schinken verwenden. Egal ob Braten, Schinken, Fisch oder Geflügel, ob gekocht oder roh: Mit dem Schinkenmesser kannst du eigentlich alles problemlos und sauber zerteilen und gleichzeitig richtig portionieren.

Das Messer liegt leicht in der Hand und hat eine schmale Klinge, die zwischen 16 und 26 Zentimetern variiert. Dank seinen flexiblen und sehr scharfen Messern aus rostfreiem und vor allem flexiblem Klingenstahl kannst Du hervorragend um Knochen herumschneiden.

Aussehen von Schinkenmessern

Ein Schinkenmesser verfügt über eine enorme Schärfe, weshalb es auch in der Lage ist, Fleisch entlang des Knochens herauszuschneiden. Somit sind die Messerklingen sehr vorteilhaft, weil wendige Bewegungen möglich sind.

Im Gegensatz zu einem langen Klingenstück ist der Griff des Messers kürzer und meistens etwa 5 Zentimeter lang. Dadurch wird der Druck beim Schneiden erhöht. Wären Griff und Klinge gleichlang, müsstest du das Schinkenmesser weit hinten umgreifen und hättest dann beim Schneidevorgang weniger Kraft zur Verfügung. Außerdem würde dir das Feingefühl beim Schneiden der Scheiben fehlen.

Ein kurzer, ergonomisch geformter Griff sorgt für einen hohen Komfort. So kannst du über deine Hand einen perfekten Druck beim Schneiden ausüben. Die Griffe bestehen aus verschiedenen Materialien:

Holzgriffe sind glatt geschliffen, um Holzsplitter zu vermeiden. Weiterhin kannst du das Messer mit einem Holzgriff fest und sicher halten. Das Risiko des Abrutschens ist gering.

Auch Kunststoffgriffe liegen gut in der Hand und bieten einen hervorragenden Komfort. Allerdings kannst du, wenn deine Hand feucht ist, leichter abrutschen.

Die meisten Hersteller von Schinkenmessern verwenden Stahlgriffe, die in einem Stück hergestellt wurden. Diese sind stabil und sehen noch dazu gut aus. Allerdings besteht die Gefahr, dass du möglicherweise abrutschst. Die Griffe fühlen sich eher kalt an und können in der Hand sogar wehtun, wenn du beim Abschneiden mehr Kraft aufbringst. Allerdings entsprechen sie allen hygienischen Anforderungen.

Video: Schneiden von Schinken

Quelle: Der Kanal Geiger Gourmet GmbH auf YouTube.

Klingen und Merkmale von Schinkenmessern

Die Klingenlänge kann stark variieren. Sie beträgt bei einigen Modellen grade einmal 15 Zentimetern und reicht bei anderen Varianten bis zu 30 Zentimeter. Der Durchschnitt liegt bei etwa 20, 21 oder 23 Zentimetern. Je kürzer und dicker die Klinge gestaltet wurde, umso kleiner sollte das zu bearbeitende Fleischstück sein.

Dies bedeutet auch, dass du bei einem großen und dicken Stück Schinken ein entsprechendes Messer mit einer längeren und schmaleren Klinge verwenden solltest. Damit gelingt es dir, das gewünschte Stück Fleisch mit nur wenigen Handgriffen abzuschneiden, da die Bewegungen deutlich länger sind. Gerade wenn du regelmäßig viel Fleisch oder Fisch schneidest, ist dies für dich praktisch, weil du weniger Kraft benötigst.

Klingenbreite und Schneidenschärfe

Die gängige Klingenhöhe eines Schinkenmessers liegt zwischen etwa 1,8 bis 3,3 Zentimetern. Im besten Fall ist die Schneide des Schinkenmessers so scharf, dass sie fast wie von selbst entlang des Schinkens gleitet. Das Resultat ist dann sehr dünn. Das Messer sollte daher auf beiden Seiten geschliffen sein wodurch die Schnittkante deutlich kleiner ist und ein optimales Gleiten ermöglicht.

Schinkenmesser mit Kullen als Sondervariante

Neben dem herkömmlichen Schinkenmesser gibt es auch Modelle mit einem Kullenschliff. Bei dieser Variante befinden sich an der Unterseite der Klinge in Richtung der Schneide kleine Einkerbungen, die dafür sorgen, dass sich der Schinken besser von der Klinge lösen kann.

Er bleibt nicht kleben und kann bei seiner Verarbeitung nicht auseinanderreißen. Bei diesen Modellen fällt die Breite der Klingen in der Regel deutlicher aus.

Vor- und Nachteile von Schinkenmessern

Hauchdünne Scheiben mit dem richtigen Messer.
Gleichmäßige Scheiben vom Schinken.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Schinkenmesser liefern hauchdünne Scheiben, wie du sie wünschst. Es ist nur wenig Kraft nötig. Die Messer eignen sich auch zum Filetieren von Fleisch oder Fisch.

Ein Nachteil ist, dass die Schneideergebnisse bei einer zu starken Klingenbreite eher schlecht sind. Auch sind viele hochwertige Schinkenmesser teuer.

Gleichmäßige und dünne Scheiben lassen sich perfekt und einfach mit einem Schinkenmesser schneiden.

Aufbewahrung, Reinigung und Pflege

Der beste Ort für die richtige Aufbewahrung eines Schinkenmessers ist ein Messerblock oder eine Magnetleiste. Diese verhindern das Aneinanderschlagen oder Verkratzen der Klingen und bieten zudem eine hohe Sicherheit bei der Aufbewahrung der Messer. Daneben gibt es noch spezielle Klingenschützer oder Einsätze in Schubladen.

Das Reinigen des Schinkenmessers sollte möglichst gleich nach der Verwendung erfolgen. Dann ist der Aufwand am geringsten, weil vorhandene Lebensmittelreste noch nicht eingetrocknet sind. Meistens reicht es aus, wenn du das Messer mit warmem Wasser und etwas Seife abspülst. Dann solltest du das Messer mit einem Geschirrtuch trocken reiben und anschließend gut geschützt aufbewahren.

Schinkenmesser darfst du nicht in der Spülmaschine reinigen, da sie schnell stumpf werden und beschädigt werden können. In der Spülmaschine befinden sich noch andere Bestecke und Geschirr, das die Messer in einem Besteckkorb beschädigen können. Ebenso können die scharfen Schinkenmesser die Kunststoffüberzüge des Geschirrkorbes deiner Spülmaschine beschädigen.

Interessantes über Schinkenmesser

Schinkenmesser gehören schon seit Generationen zu den klassischen Werkzeugen einer Küche. Schon im Altertum wurden feine Fleischprodukte oder Fisch wie zum Beispiel Lachs serviert. Dort war es üblich, Speisen flexibel zu gestalten und erst an der Tafel zu portionieren. Diener verwendeten dazu Schinkenmesser, um aus Schinken oder Lachs ganz feine Scheiben herauszuschneiden.

Übersicht: Schinkenmesser