Pfannengericht

Was sind überhaupt Pfannengerichte?

Ein Pfannengericht ist ein Gericht, was du größtenteils in einer Pfanne zubereitest. Das müssen nicht immer nur Fertiggerichte sein. So kannst du auch deine eigenen Pfannengerichte kochen. Am einfachsten sind aber Pfannkuchen oder Eierspeisen in einer Pfanne zu braten. Auch zählen gebratene Nudeln so gesehen zu den Pfannengerichten. Denn auch ein Wok ist so gesehen eigentlich eine Pfanne. Für ein Pfannengericht musst du auch nicht immer Öl verwenden. Auch viele frische Zutaten machen sich perfekt in einem Pfannengericht. So kannst du mit einfachen Mitteln dir ein leckeres Essen zubereiten. Zudem sparst du dir einen großen Abwasch und auch viel Zeit. Hier gelangst du zum Inhaltsverzeichnis!

Jetzt praktische Pfannen kaufen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 10. April 2021 um 05:23 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was kann rein in ein Pfannengericht?

Grundsätzlich kannst du so gut wie alles für dein Pfannengericht verwenden. Nudel oder Reis solltest du jedoch vorkochen. Kartoffeln bieten sich auch an, sodass du sie gleich mitbrätst in deiner Pfanne. Auch eignet sich gefrorenes Gemüse für dein Pfannengericht. Jedoch solltest du beachten, dass das auftauen und zubereiten des Gefrorenen in der Pfanne etwas mehr Zeit benötigt als frische Zutaten. Auch saisonale Zutaten, wie grünen Spargel, kannst du für dein Pfannengericht verwenden.

Grundsätzlich kannst du mit Paprika und Tomaten schon mal nicht viel falsch machen. Dazu passt auch immer sehr gut Zucchini und Hähnchenbrust. Mit einer Béchamelsoße und mediterranen Kräutern kannst du dein Gericht abrunden. Dein Pfannengericht kannst du mit Nudeln oder Reis servieren. Auch kannst du dein Gericht noch mit Käse garnieren. So gibt es auch schon komplette Pfannengerichte fertig zu kaufen. Diese musst du nur noch in deiner Pfanne erhitzen.

Wie bereite ich Pfannengerichte zu?

Grundsätzlich kannst du alles in deinem Pfannengericht verwenden, was dir schmeckt. Auch kannst du verschiedene Lebensmittel zusammen kombinieren und testen. Damit du schnell und einfach dein Lieblingspfannengericht zubereitest, habe ich dir einen kleinen Grundablauf erstellt. Zuerst solltest du dein Fleisch anbraten. Dann fügst du deine Gemüse hinzu, welches du auch anbraten willst. Wichtig ist auch, dein Gericht regelmäßig durchzumengen. Damit brennt nix an und es wird alles gleichmäßig gar.

Falls du eine Soße in deinem Pfannengericht haben willst, dann solltest du sie jetzt einrühren. Auch kannst du jetzt noch weiche Zutaten, wie Tomaten, hinzufügen. Jetzt ist auch der Zeitpunkt gekommen, dein Essen gegebenenfalls noch zu würzen. Wenn alles etwas durchgegart ist, kannst du deine Nudeln hinzufügen. Diese solltest du auch noch etwas in deinem heißen Pfannengericht durchziehen lassen. Schon ist dein Pfannengericht fertig. Damit kannst du es dir schmecken lassen.

Schöne Fachbücher für Pfannengerichte jetzt bestellen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 10. April 2021 um 05:34 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was kann alles ein Pfannengericht sein?

Grundsätzlich gibt es jedoch viele Alternativen zu den gekauften Pfannengerichten. Am schnellsten lassen sich aber natürlich Pfannkuchen zubereiten. Aber auch Bratkartoffeln kann man als Pfannengericht bezeichnen. Dazu passt auch immer sehr gut ein Spiegelei. Aber auch Rührei oder Omelette sind ein schnelles Pfannengericht, Dass man schnell und einfach selber zubereiten kann.

So kannst du bei einem selbst gemachten Pfannengericht deine Zutaten immer selber nach deinem persönlichen Geschmack bestimmen. Klar kannst du gekaufte Pfannengerichte noch mit zusätzlichen frischen Zutaten weiter verbessern. Ein komplett selbst gemachtes Gericht bietet dir aber immer ein anderes Geschmackserlebnis. Auch kannst du dein eigenes Gericht aber auch immer wieder neu abwandeln.

Welche Pfanne kann ich benutzen?

Für ein Pfannengericht solltest du jedoch meistens eine beschichtete Pfanne verwenden. In ihr lassen sich alle Zutaten am besten vermengen und anschließend, auch ohne anzukleben, servieren. Für Bratkartoffeln gibt es 2 Wege der Zubereitung. So kannst du deine geschälte rohe Kartoffel direkt in einer beschichteten Pfanne braten. Besser ist es jedoch, für richtige Bratkartoffeln, natürlich eine Eisenpfanne zu verwenden. Dafür musst du deine Kartoffeln aber vorher kochen.

Durch die in den Kartoffeln enthaltenen Stärke würden deine Kartoffeln sonst ankleben und wären schwer wieder dann aus der Pfanne zu bekommen. So eignen sich für Bratkartoffeln in einer Eisenpfanne perfekt übrig gebliebene Kartoffeln vom Vortag. Diese schneidest du dafür einfach in Scheiben und brätst sie in deiner Eisenpfanne.

Auch Gerichte, die du scharf anbraten willst und die keine Soße enthalten, kannst du in einer Eisenpfanne zubereiten. Falls du jedoch beides willst, kannst du auf eine Pfanne mit Emaille– oder Keramik-Beschichtung zurückgreifen. Denn in einer Pfanne mit Keramik- oder Emaille-Beschichtung kannst du deine Lebensmittel scharf anbraten und abschließend mit ausreichend Soße schön köcheln lassen. Damit wird es auch superzart und lecker.

Welche Soße benutze ich für mein Pfannengericht?

Damit dein Pfannengericht nicht zu trocken wird, habe ich dir verschiedene Soßen-Basics zusammengestellt. So kannst du zum Verdicken deiner Soße entweder eine Mehlschwitze verwenden oder auch Mehl mit Wasser vermischen. Gerade eine Mehlschwitze bieten jedoch eine gute Grundlage für viele Soßen. Zudem kannst du mit Milch und einer Mehlschwitze eine Béchamelsoße herstellen. Aus Wasser und passierten Tomaten kannst du aber auch eine leckere Tomatensoße zaubern.

Für ein einfaches Pfannengericht kannst du jedoch die Mehlschwitze auch einfach mit Wasser anrühren. Schließlich eignet sich ein Schluck Wein oder Bier auch, um dein Pfannengericht abzurunden. Egal wie du deine Soße machen möchtest, wichtig ist immer, sie richtig zu erhitzen und gleichmäßig durchzumengen. Denn erst mit Hitze entwickelt die Mehlschwitze ihre power.

Eine Mehlschwitze kannst du jedoch supereinfach herstellen. Dafür brauchst du nur ein Stück Butter und etwas Mehl. Zuerst erhitzt du deine Butter in einen Topf oder einer Pfanne, bis sie geschmolzen ist. Dann fügst du Mehl löffelweise hinzu und rührst deine Masse ordentlich durch. Wenn deine Mehlschwitze anfängt, fester zu werden, dann hast du genug Mehl hinzugegeben. Jetzt kannst du deine gewünschte Flüssigkeit etappenweise unter ständigem Rühren hinzugeben. Das musst du so lange machen, bis deine Soße die gewünschte Konsistenz hat.

Jetzt Pfannenwender finden! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 10. April 2021 um 05:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
  • Weitere schöne Pfannenwender entdecken.
    • Eine große Auswahl findest du hier!*

Ein Pfannengericht backen?

Mit der richtigen Pfanne kannst du übrigens auch Speisen im Ofen backen oder überbacken. Selbst beschichtete Pfannen sind jedoch durchaus Ofen-geeignet. Die Nutzbarkeit deine Pfanne dafür variiert aber stark von Hersteller zu Hersteller. So verbieten Hersteller jedoch bei sehr preiswerten Modellen die Nutzung im Backofen. Bei Markenherstellern fällt es schon ganz unterschiedlich aus. Manche erlauben nur 150 Grad, andere sogar 200 Grad oder 250 Grad. So solltest du auf jedenfalls deine Bedienungsanleitung zurate ziehen oder lieber ein anderes Produkt wählen.

Dann steht deinen Kochkünsten nichts mehr im Weg und du kannst dann deinen eigenen Pfannenauflauf machen. Dafür wird zuerst das Fleisch angebraten. Dann sorgst du für ausreichend leckerer Soße in deiner Pfanne. Zuletzt gibst du deine Nudeln dazu und mengst alles durch. Erst danach solltest du deinen Auflauf mit Käse bestreuen und in den Backofen zum Überbacken geben. Falls du keine Zeit zum Überbacken hast, kannst du dein Pfannengericht auch direkt genießen. Genauso kannst du aber auch eine leckere Pfannenpizza einfach selber zubereiten.

Pfannkuchentorte.

Du kannst aber sogar auch mit deiner Pfanne backen, nicht unbedingt im klassischen Sinn. So kannst du eine Pfannkuchentorte herstellen oder einfach nur Pfannkuchen aus deiner Pfanne genießen. Für eine Pfannkuchentorte schichtest du einfach mehrere Pfannenkuchen auf, die du vorher mit einer Nuss-Nugat-Creme, Marmelade oder einer Sahne creme bestrichen hast. Für die Optik kannst du aber auch etwas Schokolade über deine Torte gießen oder sie noch schön dekorieren. Auch herzhafte Torten sind so schnell, aber auch einfach, möglich und deinem Genuss steht nichts mehr im Weg. Jedoch kannst du dich mit der Minivariante perfekt ausprobieren. Dafür steht auf deiner nächsten Party ein richtiges Highlight bereit. Aber auch ein leckeres Pfannenbrot kannst du Süß abwandeln. Wie viele Rezepte für deine Pfanne lassen die sich schnell und einfach zubereiten.

Übersicht: Pfannengericht.

Andreas

Hey, ich bin Andreas. Ich bin Fotograf, Kameramann und Autor auf WirHD.de.

Ein Gedanke zu „Pfannengericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.