Fetttrennkanne für köstliche Speisen mit weniger Fett

Fett ist ein Träger von Geschmack. Dies ist in der privaten Küche ebenso wie in der Profi-Gastronomie bekannt. Doch Fett kann die Verdauung auch unangenehm belasten. Mit solch einer Fetttrennkanne kannst du beide Aspekte gut vereinbaren. Der feine Geschmack bleibt und überschüssiges Fett verschwindet.

Dieser Ratgeber erklärt dir ausführlich die Beschaffenheit und Funktionsweise der Kanne. Auch bekommst du Infos zu den Vor- und Nachteilen verschiedener Varianten. Zudem erfährst du wichtige Kaufkriterien. Diese können dir die Auswahl erleichtern. So findest du das für dich optimale Küchenhelferlein. Jetzt mehr zum Thema Fetttrennkanne erfahren und hier weiter lesen!

WirHD.de » Produkte » Küche » Kannen » Kanne

Fetttrennkanne kaufen

Eine gute Fetttrennkanne – jetzt günstig online kaufen! | Anzeigen*

Aufbau und Funktion

Aufbau von Fettreduzierkannen, Fassungsvermögen, Designs, Fetttrennkannen.
Eine gefüllte Fetttrennkanne aus Glas.

Der Aufbau ist bei den Modellen sehr ähnlich. Lediglich die Designs und das Fassungsvermögen unterscheiden sich. Dies sind die wichtigsten Merkmale von Fettkännchen und Fetttrennkannen:

Aufbau und Ausstattung

Optisch gleicht ein Soßentrenner einem Messbecher. Dieser hat einen Ausgießer, so wie auch an einer Teekanne. Als Material sind Glas und Edelstahl besonders beliebt. Auf dem Markt gibt es außerdem Modelle aus Kunststoff oder Keramik zu kaufen.

Allen Materialien gleich ist die hohe Hitzebeständigkeit. Zur Ausstattung gehören bei vielen Varianten zudem ein Sieb und ein Stopfen. Diese zusätzlichen Sachen verbessern den Komfort in der Handhabung enorm. Hier gelangst Du zur Übersicht!

Funktionsweise von Fettkännchen

Fetttrennkannen, Trennen von Fett und Flüssigkeit, Trennung von Flüssigkeiten.
Funktion der Fetttrennkanne: oben das Öl, unten das Wasser.

Hier wird das natürliche Prinzip der Trennung von Flüssigkeiten genutzt. Die Soße füllst du in die Kanne. Das Fett setzt sich rasch oben ab. Jetzt kannst du die entfettete Soße über den Ausgießer mühelos in ein anderes Gefäß abfüllen.

Sobald das getrennte Fett den Ansatz des Ausgießers erreicht, stellst du den Soßentrenner ab. Und nun verarbeitest du die unerwünschte Restflüssigkeit für andere Speisen. Brauchst du sie nicht mehr, dann entsorgst du sie.

Wie wird sie verwendet?

Ein Soßentrenner ist die ideale Ergänzung in der Küche und erleichtert dir die Arbeit enorm. So eine Fetttrennkanne hat ein Fassungsvermögen von einem Liter, manchmal auch weniger. Für deine leckere Soße gibst du den gekochten Fond in das Gefäß. Es dauert nur wenige Minuten, bis sich der Erfolg einstellt.

Viele Menschen müssen aus gesundheitlichen Gründen auf eine fettarme Ernährung achten. Andere wünschen sich durch den Verzicht auf zu viel Fett eine gesündere Ernährung. Mit dem Gebrauch dieser Soßentrenner wird der Anteil an Fett im Essen deutlich reduziert. Gleichzeitig bleibt jedoch der Geschmack der Soße optimal erhalten. Somit sollte eine Fetttrennkanne doch ein Must-have bei deinen Küchenutensilien sein.

Welche Varianten gibt es?

Die Grundvariante einer Fetttrennkanne ist die zylindrische Form eines Messbechers. Bauchige oder nach unten verjüngte Formen sind reine Design-Spielereien. Ziel solch unterschiedlicher Gestaltung ist es, den optischen Geschmack möglichst vieler Kund/innen zu treffen. Also hast du auch die Qual der Wahl, was die Optik angeht. An der Funktionsweise ändert sich dadurch nichts.

Eine Sonderform ist die Fetttrenn-Sauciere. Sie fasst höchstens einen halben Liter Flüssigkeit. Beliebt ist das Fettkännchen zur Aufstellung direkt an der Speisetafel. Somit kann hier jeder selbst individuell entscheiden, ob und wie viel Fett man von der Soßenportion abtrennen möchte.

Fettkännchen – Vor- und Nachteile

Die Vorteile im Gebrauch von Soßentrennern überwiegen. Es gibt nur wenige Nachteile. Hier sind die wichtigsten Pro- und Kontra-Argumente für dich zusammengefasst:

Vorteile

  • Die Abtrennung des Fettes ist bereits bei sehr hohen Gartemperaturen möglich. 👍
  • Der volle Geschmack bleibt trotz Fettreduzierung in der Soße erhalten. 👍
  • Die Füllmenge kannst du nach individuellem Bedarf bereits beim Kauf auswählen. 👍
  • Hitzebeständige und pflegeleichte sowie spülmaschinenfeste Materialien werden verwendet. 👍

Nachteile

  • Ein zusätzlicher Aufbewahrungsplatz ist in der Küche nötig. 👎
  • Die Wartezeit bis zur Trennung von Fett und Flüssigkeit beträgt einige Minuten. 👎

Materialien für Fetttrennkannen im Vergleich

  • Edelstahl
  • Kunststoff
  • Glas
  • Keramik

Edelstahl: Dieses Material ist glatt, säurebeständig und zudem hitzefest. Es hält hohe Temperaturen gut aus. Zur Reinigung kannst du eine Fettreduzierkanne aus Edelstahl problemlos in die Spülmaschine geben.

Kunststoff: Soßentrenner aus Kunststoff sind deutlich leichter als Modelle aus anderen Materialien. Allerdings sind sie je nach Modell leider nicht in jedem Fall extrem hitzebeständig. Dafür kannst du den Inhalt bei den transparenten Varianten leicht von außen beobachten. Bedenke bitte auch, dass Fetttrennkannen aus Kunststoff nicht in jedem Fall spülmaschinenfest sind. Deshalb solltest du vor dem Kauf das unbedingt in der Artikelbeschreibung des Herstellers nachlesen.

Glas: Solche Kannen sind beispielsweise vom Markenhersteller Trendglas Jena bekannt. Das verwendete Glas hat eine spezielle Zusammensetzung, die sich optimal für hohe Temperaturen eignet. Die glatte Oberfläche des Materials ist zudem porenfrei und damit besonders hygienisch.

Die Reinigung in der Spülmaschine gelingt gründlich. Gleich hohe Qualität in Glas bietet die Marke WMF. Die Qualitätsmerkmale sind identisch. Das Fassungsvermögen mit einem Liter ist die gebräuchliche Größe in der privaten Küche.

Keramik: Modelle aus diesem Material bestechen optisch durch ihr verspieltes, oft nostalgisch geformtes Design. Sie werden überwiegend als kleine Fetttrenn-Sauciere zur Aufstellung an der Tafel angeboten. Das Fassungsvermögen entspricht der Soßenmenge für jeweils eine Portion des Gerichts. Die Reinigung gelingt ebenfalls gut in der Spülmaschine.

Die genannten Marken sind nur Beispiele für hochwertige Fetttrennkannen. Materialien und deren Qualitätsmerkmale ähneln sich bei weiteren Marken. Ebenso sind Funktion und Handhabung identisch.

Reinigung und Pflege

Die Reinigung von Fetttrennkannen ist simpel. In den meisten Fällen gibst du das Gefäß mit dem übrigen Geschirr einfach in die Spülmaschine. Möglich ist auch das Säubern mit heißem Wasser, einem milden Geschirrspülmittel sowie einem Läppchen oder Schwämmchen.

Wegen der insgesamt glatten Oberfläche bei allen Materialien lassen sich Fett- und Soßenrückstände mühelos mit einem Wisch entfernen. Eine besondere Pflege ist somit nicht erforderlich. Zudem können sie wie dein Geschirr einfach mit im Küchenschrank aufbewahrt werden.

Alternativen zur Fetttrennkanne

Die genannten Marken sind nur Beispiele für hochwertige Fetttrennkannen. Materialien und deren Qualitätsmerkmale ähneln sich bei weiteren Marken. Ebenso sind Funktion und Handhabung identisch.

Diese Methode ist jedoch nicht so gründlich. Zudem ist vor allem auch der zeitliche Aufwand sehr viel höher. Der Gebrauch einer Fetttrennkanne ist somit immer von Vorteil. Dennoch sind fettige Schweine- bzw. Gänse- oder auch Entenbraten durch das teilweise Abschöpfen etwas Bekömmlicher.

Noch ein Tipp: Hilfreich zum Abtrennen kleiner Fettreste ist ein saugstarker Küchenkrepp. Das legst du mehrfach auf die Oberfläche deiner Soße. Zumindest das sichtbar oben schwimmende Fett wird davon aufgesaugt. Achte dabei aber darauf, dass du das Papier nicht eintauchst. Denn dann würde auch ein Teil der Soße mit aufgesaugt werden.

Hast du noch eine Menge Zeit bis zum Servieren? Dann nutze das Prinzip der Abkühlung. Nimm die Flüssigkeit zuerst vom Herd und stelle sie dann später in den Kühlschrank. Nach vollständigem Abkühlen siehst du oben eine weiße, feste Masse. Dieses erkaltete Fett schöpfst du mit einem Löffel nicht vollständig, aber doch zum großen Teil ab.

Alle genannten Alternativen sind zur Fetttrennung geeignet. Jedoch sind sie nicht so effektiv wie der Gebrauch des Fettkännchens. Sie haben sich historisch in der Zeit der guten Küche entwickelt. Mit dem Kauf einer Fetttrennkanne sparst du im Vergleich zu den genannten Alternativen nicht nur Zeit. Zudem erzielst du damit ein besseres Ergebnis.

Fazit:

Diese speziellen Kannen sind eine gute Möglichkeit, bei vollem Geschmack deine Ernährung fettärmer zu gestalten. Es gibt sie nicht nur in unterschiedlichen Materialien, sondern auch das Fassungsvermögen variiert.

Das Prinzip der Fetttrennkanne nutzt die physikalischen Eigenschaften von Flüssigkeiten. Fett trennt sich und schwimmt oben, die Restflüssigkeit der Soße verbleibt unten im Behälter. Über den Ausgießer kannst du sie nach wenigen Minuten abgießen.

Video: Verschiedene Fetttrennkannen werden getestet

Quelle: Der Kanal Review Zeitschrift auf Youtube

Übersicht: Fetttrennkanne für köstliche Speisen mit weniger Fett