Grillpfannen Rezepte

Thema Grillpfannen Rezepte: Du suchst ein paar leckere Rezepte für deine Grillpfannen? Dabei solltest du aber unterscheiden, ob du in deiner Küche auf einer Grillpfanne braten möchtest oder draußen auf dem Grill leckere Sachen zaubern willst. Für den Einsatz in deiner Küche geht es meist um Rezepte für eine gusseiserne Grillpfanne und damit um ganz viel Fleisch.

Natürlich dürfen auch hier die Beilagen nicht fehlen. Beim Einsatz deiner Grillpfanne auf dem Grill geht es eher um Rezepte für Beilagen in Form von Gemüse. Grundsätzlich sind deiner Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt und vieles, was schmeckt, kann auch einfach auf dem Grill. Auch ein paar leckere Ideen für einen Nachtisch aus deiner Grillpfanne dürfen da nicht fehlen. Hier findest du die Übersicht.

Rezepte mit Fleisch für deine Gusseisen-Grillpfannen.

Hier muss es nicht immer nur das Steak sein, auch wenn es immer wieder köstlich wird. In einer Grillpfanne aus Gusseisen kannst du alles richtig knusprig anbraten. Fleisch mit Knochen wie Hähnchenkeulen oder Rippchen solltest du aber anschließend noch mal im Backofen durchgaren lassen.

Auch für einen Eintopf lässt sich das Fleisch super, separat scharf anbraten und dann im heißen Eintopf mit durchgaren. Wenn du dein Steak schön blutig magst, bist du sogar am schnellsten fertig. Dabei solltest du aber auch darauf achten, dass dein Fleisch richtig frisch ist, um spätere Überraschungen zu vermeiden.

Wenn du lieber alles ganz durchgebraten magst, kannst du dein Fleisch mit der Grillpfanne einfach im Backofen nachgaren lassen oder solange unter regelmäßigem Wenden in deiner Pfanne garen, bis es die gewünschte Garstufe hat.

Marinadenrezepte.

Beim Fleisch bringt die Marinade noch den letzten Pep, dabei solltest du dein Fleisch darin aber nicht ertränken. Genauso sollte deine Marinade auch mehrere Stunden auf dein Fleisch einwirken können. Die Geister scheiden sich oft zwischen trockenen oder feuchten Marinaden. Bei vielen Gewürzen hilft aber Öl den Geschmack auch effektiv weiter zu geben und zu entfalten.

Je nach Geschmack solltest du auf jeden Fall schon einmal Salz und Pfeffer verwenden. Knoblauch und Zwiebeln dürfen für eine Marinade aber auch nicht fehlen. Hier hast du die Wahl zwischen frischen Zutaten oder Pulver.

Für alle, die es scharf mögen, solltest du auch noch etwas Chili hinzufügen. Falls es nicht zu scharf werden soll, solltest du bei einer frischen Chili die Kerne und die Zellwände entfernen.

Falls du hier lieber auf Nummer sichergehen willst, gibst du für den Geschmack einfach Paprika hinzu und stellt ein paar Chilis zum Nachwürzen auf den Tisch. Alles zusammen solltest du zu einem feinen Pulver vermahlen oder mit Öl zu einer breiigen Masse zerstoßen und zum Schluss damit dein Fleisch marinieren.

Vegetarische Rezepte für deine Grillpfannen.

Beim Gemüse kann alles in die Grillpfanne, was nicht ewig gekocht werden muss oder du aber schon etwas vorgegart hast. Noch besser schmeckt es aber, wenn du Gemüse verwendest, was gerade Saison hat und im besten Fall noch aus dem eigenen Garten kommt.

Zu Beginn der Grillsaison ist grüner Spargel vom Grill eine echt leckere Alternative. Den solltest du vorher aber mindestens blanchieren oder gleich bissfest kochen. Ein Klassiker ist die Gemüsepfanne, dabei finden meist Paprika, Zucchini und Tomaten den Weg in die Pfanne. Für das richtige mediterrane Flair solltest du nicht vergessen, ausreichend Knoblauch mit dazuzugeben.

Deine Tomaten solltest du aber erst kurz vor Ende dazu geben, dass sie nicht zu sehr zerkochen. Im Frühjahr bietet sich auch frischer Bärlauch als Alternative zum Knoblauch an. Dieser ist etwas milder und mehr zwiebelig im Geschmack. Frisch geschnitten oder als Pesto kann jeder seine Wunschmenge würzen. Dazu passend kannst du leckeres Pfannenbrot servieren.

Natürlich schmecken auch leckere Bratkartoffeln perfekt als Beilage dazu. Diese solltest du aber unbedingt vorkochen und dann in die gewünschte Größe schneiden, bevor du sie anbrätst. Zum Ende der Grillsaison lohnt es sich, Hokkaido-Kürbis auf dem Grill zu probieren. Dafür brauchst du auch kein elend langes Rezept, damit es richtig lecker in deiner Grillpfanne wird.

Etwas Gewürze, Öl und ein scharfes Messer und schon kann es losgehen. Deinen Kürbis teilst du zuerst, danach entkernst du ihn und schneidest ihn in ca. Daumen breite Scheiben. Die bepinselst du mit einer Marinade aus Öl und deinen Lieblingsgewürzen und brätst die Scheiben, bis die durch sind. Probieren ist zur Kontrolle natürlich unbedingt nötig.

Grillrezepte für die Gusseisenpfanne.

Für den Einsatz deiner Grillpfanne auf dem Grill solltest du dein Grillgut etwas staffeln. Zuerst alles, was scharf angebraten wird und eine kurze Gardauer hat. Zum Schluss dann das, was nur wenig Hitze braucht und nicht zu braun werden sollte.

Am Rand ist es hingegen meistens nicht ganz so heiß, sodass du hier auch immer mal etwas Zwischenparken kannst, nachdem es angebraten wurde, um durchzugaren. Das regelmäßige Wenden darfst du hier aber trotzdem nicht vergessen, damit nicht alles anbrennt. Somit kommt zuerst Fleisch in deine Gusseisenpfanne, danach das Gemüse und zum Schluss die leckeren Nachtisch-Rezepte.

Eine feuersichere Unterlage und ein paar ordentliche Topflappen solltest du aber trotzdem griffbereit haben, falls es doch etwas zu heiß wird und du die Grillpfanne vom Grill retten musst. Außerdem solltest du immer noch etwas hoch erhitzbares Kernöl griffbereit haben, um noch etwas in deiner Pfanne nachgeben zu können.

Deine Marinade solltest du auch nicht zu dick auftragen, damit diese nicht in der Pfanne festbrennt, was die Reinigung unnötig erschwert. Hier empfiehlt es sich, noch auf dem heißen Grill Wasser in deine Grillpfanne zu füllen, damit es einweichen kann und die Reinigung einfacher funktioniert.

Rezeptideen für den Nachtisch aus der Grillpfanne.

Der Klassiker schlechthin ist die Banane in der eigenen Schale gegrillt. Für den süßen Zahn kannst du deine Banane aufschneiden und zusätzlich noch mit Schokolade füllen. Damit sich das Schlemmen richtig lohnt, gibst du zum Schluss noch Schokosoße darüber und servierst alles mit leckerem Eis.

Wenn es nicht ganz so süß werden soll, bietet sich auch immer der klassische Pfannkuchen an. Den solltest du aber lieber nicht in einer Grillpfanne zubereiten, sondern in der klassischen glatten Pfanne. Damit dein Pfannkuchen nicht zu trocken werden, kannst du Ananas oder Mango dazu anbraten und vor dem Servieren noch in mundgerechte Stücke schneiden.

Für besondere Anlässe kannst du auch Birnen oder Pflaumen flambieren. Dafür solltest du aber eine Pfanne ohne Beschichtung verwenden, da es wirklich heiß hergeht. Zum Eis auch noch lecker passend kannst du einen Pfirsich anbraten oder eine Beerenmischung in der Pfanne erhitzen.

Übersicht: Grillpfannen Rezepte

Avatar für Andreas

Andreas

Hey, ich bin Andreas. Ich bin Fotograf, Kameramann und Autor auf WirHD.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.