Bräter online kaufen – Der Bräter – ein Topf, viel Geschmack

Der Bräter ist ein Topf mit/für viel Geschmack unter der Haube! Hierbei handelt es sich vereinfacht gesagt um einen Topf, der mitsamt seinem Deckel in den Ofen kann.

Alle Teile eines Bräters sind hitzebeständig und diese Eigenschaft macht ihn zum vielseitig einsetzbaren Helfer in der Küche. Weiterlesen oder gleich hier einen genialen Bräter finden und online bestellen!

WirHD.de » Produkte » Küche » Kochtöpfe » Bräter (Hier befindest Du Dich gerade!)

Bräter online kaufen

Schöne Bräter online kaufen und gleich bestellen! | Anzeigen*

Wie sieht er aus?

Rechteckig, rund oder oval sind die Formen, die ein Bräter normalerweise hat. Dazu kommen zwei stabile Henkel, die sich auch gut mit Topfhandschuhen greifen lassen. Wie bereits erwähnt, alle Teile können in den Ofen, das bedeutet, auch die Griffe werden heiß! Bräter werden meist aus Gusseisen hergestellt, was sie schwer aber auch stabil macht.

Neben Gusseisen sind sie auch aus Stahl, Kupfer, Glas oder mit emaillierter Oberfläche zu erhalten. Ähnlich wie bei einer Pfanne sind Bräter auch aus tiefgezogenem Stahl und Aluminium erhältlich. Dies sorgt für eine kleine Auswahl an Farben, aus denen Du wählen kannst.

Neben farblosem Glas und dunkelgrauem Gusseisen eröffnen Dir emaillierte Bräter Farben wie Rot, Orange, Blau oder Grün. Seltener sind Bräter aus glasiertem oder Naturton, dieses Material ist typisch für den Römertopf.

Ein Topf mit viel Verwandtschaft

Der Dutch Oven, die Tajine, der Römertopf und viele andere Modelle existieren weltweit. Das Prinzip des Garens in einem geschlossenen Behälter wird Dir in nahezu jeder Kultur begegnen. Der Dutch Oven wird neben dem Backofen auch auf offenem Feuer oder Gas- oder Holzkohlegrills verwendet, sieht einem Bräter jedoch sehr ähnlich.

Die Tajine dagegen erscheint meist mit einem spitz zulaufenden Deckel, was ihr ein einzigartiges Aussehen verleiht. Der Römertopf kommt dem Bräter in Fragen des Aussehens und der Verwendung am nächsten.

Der Römertopf

Als nächster Verwandter liefert der Römertopf ebenso gute Ergebnisse, wenn es um die Zubereitung von leckeren Gerichten geht. Allerdings solltest Du bei der Handhabe etwas mehr acht geben. Römertöpfe haben in der Regel keine Griffe, sondern nur einen stärker hervorstehenden Rand, was das Greifen und Festhalten etwas knifflig gestalten kann.

Bevor Töpfe aus Naturton überhaupt zum Einsatz kommen können, müssen sie gewässert werden. Das Wässern hat zwei Effekte: Die Poren im Ton füllen sich mit Wasser, dies verhindert, dass der Topf in der Hitze springt und zudem holt sich das Gericht, das im Inneren gart, Feuchtigkeit und bleibt schön saftig.

Wichtig ist zudem, dass der Topf mitsamt seiner Füllung in einen kalten Ofen gestellt wird, der daraufhin erhitzt wird. So erleidet das Material keinen Temperaturschock und springt nicht. Alles, was daraufhin geschieht, kann der Bräter ebenso. Die Vorteile, die ein Römertopf bietet, bietet auch der Bräter.

Was der alles kann

Der Clou an diesem Helferlein ist, wie Du Dir sicherlich schon gedacht hast, der Deckel. Dieser bietet gleich mehrere Vorteile. Zum einen hält er Flüssigkeit im Topf, was bedeutet, dass Säfte, Geschmäcker und Aromen nicht verloren gehen und selbst wenn Du einmal die Zeit vergisst und Dein kulinarisches Meisterwerk zu lange im Ofen verweilt, trocknet nichts aus.

Dein Fleisch bleibt zart, Dein Gemüse bleibt saftig und Eintöpfe werden mit mehr Zeit ohnehin nur besser. Für mehr Informationen zum Garen kannst Du Dir auch unseren Artikel über Dampfgarer durchlesen.

Der zweite Vorteil des Deckels ist, dass der Deckel Wasser- und Fettspritzer verhindert, was bedeutet, dass Dein Ofen schön sauber bleibt.

Einige Modelle sind zudem nicht nur im Ofen, sondern auch auf der Herdplatte zu gebrauchen. Töpfe aus Gusseisen, Aluminium und Edelstahl erlauben es Dir, Fleisch darin anzubraten und anschließend den Deckel zu schließen, um das Fleisch im Ofen zart und saftig werden zu lassen. Wichtig ist, dass Du sicherstellst, dass das Größenverhältnis von deinen Herdplatten zur Bodenfläche stimmt. Ideal dafür sind Gasherde.

Kulinarische Höhepunkte – über den Braten hinaus

Der Klassiker, woran die meisten denken, ist Fleisch. Dieses lässt sich natürlich wunderbar im Bräter zubereiten. Durch den geschlossenen Topf geht keine Flüssigkeit verloren, Geschmäcker bleiben erhalten und Dein Fleisch bleibt saftig und wird ganz zart. Schweinebraten, Gänsebraten, Hackbraten, Hase oder auch Schichtfleisch lassen sich problemlos zubereiten.

Aber auch Gemüse kommt nicht zu kurz. Da wirklich nichts verloren geht, musst Du Dein Gemüse nicht in Wasser ertränken, damit es weich wird. Gleichzeitig gehen beim Kochen in Wasser Vitamine und Nährstoffe verloren, das wird Dir hier nicht passieren.

Zusätzlich bleiben Aromen von Kräutern, Gewürzen und Ölen besser erhalten und diese Aromen verbinden sich unter dem Deckel zu einer geschmacklichen Einheit, wie es in offenen Töpfen und Pfannen nicht möglich ist.

Nicht nur Fleisch und Gemüse profitieren von aromatischen Zutaten, sondern auch Eintöpfe. Gulasch, Chilis oder Currys können wunderbar im Ofen zubereitet werden. Je länger so ein Eintopf köchelt, desto intensiver wird der Geschmack.

Brote aus dem Bräter sind ein Gedicht

Selbst Brote aus dem Bräter sind ein Gedicht. Hier dient der Bräter als Ofen im Ofen. Er bietet dem Brotteig weniger Raum, was bedeutet, dass weniger Hitzeschwankungen entstehen und gleichmäßiger gebacken wird.

Auch hier ist der Deckel von Vorteil.

Der entstehende Wasserdampf beschwadet das Brot und wenn der Deckel für das letzte Drittel der Backzeit abgenommen wird, entstehen eine wunderbar knusprige Kruste und gleichzeitig eine luftig leichte Krume.

Sauber soll er sein!

Bei der Reinigung ist es wichtig, ob Du einen Produkt aus Gusseisen, Stahl oder Aluminium, Glas oder Emaille hast. Gusseisen sollte nur trocken gesäubert werden und niemals mit Spülmittel oder anderen Reinigern, da diese sich in den Poren festsetzen und damit die natürliche Fettschicht zerstören.

Am besten eignet sich zur Reinigung Küchenpapier und im Anschluss sollte das Material wieder mit Speiseöl eingerieben werden. Die Oberfläche wird dadurch nicht hundertprozentig sauber, was jedoch dem Geschmack und der Qualität der Speisen keinen Abbruch tut.

Ganz im Gegenteil sogar, unter Kennern macht dies den Wert eines Bräters aus. Wenn Du Dich mit diesem Gedanken nicht anfreunden kannst, ist ein gusseiserner Bräter nichts für Dich.

Glas, Stahl und Aluminium sind dagegen sehr pflegeleicht

Stahl, Aluminium oder Glas sind dagegen sehr pflegeleicht, wobei Du bei den ersten beiden darauf achten solltest, nicht mit spitzen oder scharfkantigem Besteck darin zu arbeiten, da diese das Material beschädigen können. Ansonsten können Wasser und Spülmittel zur Reinigung eingesetzt werden, es gibt sogar Modelle, die spülmaschinengeeignet sind.

Emaille ist einfach zu reinigen

Auch Emaille ist einfach zu reinigen. Wasser und Spülmittel sind absolut ausreichend und falls doch mal ein verkrusteter Speiserest hartnäckig bleibt, kannst Du den Topf über Nacht mit Wasser gefüllt stehen lassen. Danach löst sich alles wie von selbst.

Bräter bestellen

Jetzt einen tollen Bräter bestellen und gleich online kaufen! Die Produkte mit den Bewertungen anderer Käufer und den einzelnen Beschreibungen findest Du hier!*

Beitrag zum Thema Bräter!

Dies war unser Beitrag zum Thema Bräter, wir hoffen, dass wir Dir einen kleinen Einblick in die Welt der Bräter geben konnten! Weitere tolle Produkte rund um die Themen, Kochen, Backen, Grillen und Braten findest Du auf unserer Webseite WirHD.de!

Weitere Themen auf WirHD.de

Auf WirHD.de findest Du noch viele weitere Themen, Bilder, Videos und Beiträge. Nicht selten mit nützlichen Informationen, Erklärungen aber auch tollen Rezepten.

Alle Themen findest Du oben im Menü unter dem Punkt Produkte aufgelistet. Sehr beliebt sind momentan Kannen, Gläser, Karaffen, aber auch Tee und Kaffee ist sehr gefragt.

Übersicht: Bräter online kaufen – der Bräter – ein Topf, viel Geschmack