Reiskocher bestellen – Lassen Sie sich bekochen: Reiskocher von A bis Z

Der Reiskocher: Reis schmeckt einfach. Ob lockerer Basmatireis neben dem Curry, cremiges Risotto, türkischer Reis beim Grillen oder gleich eine bunte Reispfanne – das Getreide wird in allen Facetten geliebt. Doch damit der Reis auch wirklich schmeckt, sollte er nach dem Kochen schön locker und weich sein.

Das ist oft gar nicht so einfach. Immerhin ist jede Reiszubereitung etwas anders und Du musst immerhin auch das Hauptgericht kochen. An dieser Stelle kommen Reiskocher zum Einsatz. Diese nehmen Dir nämlich nicht nur Arbeit ab, sondern sorgen zudem dafür, dass Du perfekt zubereiteten Reis genießt. Jetzt weiterlesen!

WirHD.de » Produkte » Küche » Wärmegeräte » Reiskocher (Hier befindest du dich gerade!)

Reiskocher Online kaufen

Top Reiskocher – jetzt online kaufen! | Anzeigen*

Was ist ein Reiskocher?

Der Name ist Programm: Mit Reiskochern lässt sich Reis kochen. Dabei handelt es sich quasi um einen elektrisch betriebenen Kochtopf, welcher den Reis ideal gart. So übernimmt das Gerät die Führung und adoptiert den gesamten Vorgang bis zum gegarten Reis für Dich. Du musst Dich also nicht mit dem Regeln der Temperatur oder dem Abschalten vom Herd befassen.

Der Reis muss lediglich mit Wasser, Salz und Co in den Topf gegeben und die Taste betätigt werden. Aufgrund dieser einfachen und flexiblen Handhabung gehört der Reiskocher im Fernen Osten oftmals zur Standardausstattung eines jeden Haushalts. Das gilt sogar für jene Familien, welche in der Regel über keine Küchengeräte verfügen. Es handelt sich also nicht um ein innovatives Luxusgut, sondern meist um eine Notwendigkeit.

Reis, Unterschiedliche Reissorten.
Viele Reissorten.

Denn in Esskulturen mit besonders hohem Reisverbrauch wird der Reis einfach am Morgen vorbereitet und dann den ganzen Tag über gegessen. So kommt es, dass der erste Reiskocher tatsächlich das erste Mal in Japan auf den Markt gebracht wurde. Ein japanischer Elektrohersteller erkannte wohl den Bedarf und führte somit in den 50er Jahren den elektrisch betriebenen Reistopf ein. Keine Lust, lange zu suchen? Dann nutze doch einfach unsere Kurzübersicht!

Mehr als Reis: So kannst Du einen Reiskocher verwenden

Der Reiskocher in seiner einfachsten Ausführung verfügt lediglich über eine Funktion. Doch selbst die kann viel! Denn Du kannst nicht nur Reis, sondern auch allerhand andere Getreidesorten und Hülsenfrüchte schonend garen. Das gilt beispielsweise für Kichererbsen, Quinoa, Bulgur oder Bohnen. Du kannst außerdem direkt bunte Reispfannen kreieren. Denn mit ein paar Erbsen, klein geschnittenen Karotten oder anderem Gemüse wird der Reis gleich besser.

Essen, Reisgericht.
Ein Gericht mit Joghurtsoße und Reis.

Besonders raffiniert wird es, wenn Dein neuer Reiskocher über einen Dampfeinsatz verfügt. In diesem Fall übernimmt der Reiskocher gleich mehrere Funktionen. Während nämlich Dein Reis zur lockeren Perfektion gegart wird, kannst Du Fisch oder Gemüse gleichzeitig mit dem Dampfeinsatz schonend garen.

Ganz zu schweigen davon, dass Reis nicht gleich Reis ist. Sushireis wird anders zubereitet als eine typische Reisbeilage. Diese kochst Du wiederum anders, als Risotto oder das Trendfood „Congee“, also Reisbrei. Mal etwas Neues ist auch Tahdig, also persischer Reis mit leicht angebrannter Kruste.

Die gute Nachricht: Diese verschiedensten Variationen lassen sich mit dem Reiskocher meist problemlos zubereiten. Je nach Produkt gibt es dabei spezielle Funktionen für die einzelnen Gerichte, welche Du einfach auswählen kannst.

Metall, Kunststoff oder doch lieber Keramik?

Reiskocher gibt es in unterschiedlichsten Materialien. Diese beeinflussen natürlich nicht nur die Optik, sondern spielen auch beim Kochen eine wichtige Rolle. Sehr günstige Produkte bestehen beispielsweise oft aus Aluminium, welches aus verschiedensten Gründen jedoch gemieden werden sollte. Anders sieht es mit Edelstahl aus, welcher für eine schicke Optik und ebenso perfekten Reis sorgt.

Kunststoff lockert dafür die Optik vom Küchengerät auf, während es außerdem einfach zu reinigen und sehr langlebig ist. Die Premium-Variante von Reiskochern verfügt dafür über einen Keramikboden. Dadurch kommt es garantiert zu keinem Anbrennen, während der Reiskocher mehr Funktionen erfüllt.

Da die Anbrenngefahr nämlich verringert wird, kann auch eine hohe Kochzeit eingestellt werden. So entstehen dann cremige Reissuppen, welche mehrere Stunden zu einem Brei gekocht werden. Im Alltag wirst Du dies jedoch seltener benötigen, weswegen ein Reiskocher mit beschichtetem Behälter vollkommen ausreicht.

Hast Du jedoch eine Vorliebe für die asiatische Küche oder eine Schwäche für die gesunde Congee, ist ein Premium Keramikinnentopf die richtige Lösung. Falls Du das Küchengerät außerdem vielfältig verwenden willst, ist ebenso ein Modell mit Silikonmatte ratsam, welche ein Zerkratzen des Behälters vermeidet.

Reiskocher mit Warmhaltefunktion

Die meisten Reiskocher verfügen heute über eine Warmhaltefunktion. Diese ist besonders praktisch, denn dadurch wechselt das Küchengerät nach dem Garen direkt zum Warmhalten. Du kannst den Reis also schon im Vorhinein zubereiten und dieser bleibt bis zum Servieren einfach warm.

Außerdem ist die Warmhaltefunktion auch aus gesundheitlicher Sicht sinnvoll. Denn so kann sich das Bakterium Bacillus cereus nicht ausbreiten¹, welches sich bei niedrigeren Temperaturen vermehrt und eine Lebensmittelvergiftung auslösen kann.

So gelingt der perfekte Reis

Reis für einen Reiskocher. Vollkorn, Gesund, Vollkorn-Reis.
Leckerer Vollkorn-Reis zum Kochen.

Reiskocher kochen zuverlässig und ohne Deiner Hilfe perfekten Reis – das ist immerhin ihre Hauptfunktion. Deswegen musst Du Dich auch nicht mehr weiter damit beschäftigen, wie ein guter Reis gelingt. Du benötigst lediglich die gewünschte Reismenge sowie Wasser im richtigen Verhältnis. Für die meisten Reissorten ist es ideal, wenn auf eine Tasse Reis, eineinhalb Tassen Wasser kommen.

Gerade bei Wildreis oder auch der Zubereitung von Bulgur ist jedoch mindestens die doppelte Menge notwendig. Danach kannst Du den Reis noch beliebig würzen und unter Umständen ein Stückchen Butter oder etwas Öl in den Topf geben. Per Knopfdruck kannst Du nun die Programme wählen. Der Rest ist dem Küchengerät überlassen. Dieses informiert Dich mittels Ton, wenn der Reis fertig ist.

Video: So gelingt dir auch Basmatireis in deinem neuen Reiskocher!

Quelle: Der Kanal O sole Miso auf Youtube.

Für wen eignet sich ein Reiskocher?

Reiskocher sind smart und erleichtern Dir das Kochen von Reis – ohne Frage. Dennoch benötigt sicherlich nicht jeder Haushalt so ein Küchengerät. Solltest Du aber regelmäßig Reis als Beilage essen, gerne Sushi selber machen oder Congee zum Frühstück essen wollen, ist die Anschaffung durchaus ratsam. Immerhin kannst Du den Reiskocher auch für die Zubereitung von anderen Getreidearten nutzen.

Eine Alternative wäre außerdem ein Multifunktionskocher. Dieser verfügt nicht nur über eine Funktion für Reis, sondern bereitet ebenso Pasta oder Gebratenes zu, während er außerdem als Fritteuse, Dampfgarer, Schnellkochtopf oder Slowcooker fungieren kann.

Das ist beim Kauf zu beachten

Damit Du den Reiskocher nach dem Kaufen auch wirklich nutzt, solltest Du das richtige Modell wählen. Frage Dich davor, wie oft und wofür Du das Gerät verwenden willst. Geht es wirklich nur um die Zubereitung von lockerem Reis, ist ein einfaches Gerät ausreichend. Ein digitaler Reiskocher mit zahlreichen Programmen offenbart jedoch seine Vorteile, wenn Du gerne verschiedenste Arten von Reis sowie unterschiedlichste Reisgerichte kochst.

Auch die Größe Deines Haushalts ist entscheidend. Für ein bis zwei Personen reichen Modelle mit einem Liter Fassungsvermögen, wie etwa der Reiskocher von WMF*, vollkommen. Hinsichtlich der Leistung musst Du Dir jedoch wenig Gedanken machen. Je nach Modell beträgt die Leistung angepasst an dessen Größe meistens 300 bis 700 Watt. Das ist für die Zubereitung von perfektem Reis ausreichend.

Video: Entdecke jetzt den WMF Reiskocher KÜCHENmini und die praktische Lunch-to-go-Box

Quelle: Der Kanal WMF auf YouTube.

Reiskocher reinigen leicht gemacht

Die Reinigung von Reiskochern erfolgt ähnlich wie bei üblichen Töpfen. Während Du das Gerät selbst natürlich nur vorsichtig abwischen solltest, kann der Behälter einfach herausgenommen und gewaschen werden. Hier rentiert es sich auf ein Produkt zu setzen, das spülmaschinenfest ist.

Alternativ wasche den Behälter einfach mit einem Schwamm. Achte jedoch darauf, dass Du bei beschichteten Töpfen nicht die raue Seite des Schwamms oder gar einer Scheuerbürste verwendest.

Weitere Beiträge zum Thema Reiskocher

  • Reiskocher Verhältnis Wasser Reis
    • Wie ist das ideale Verhältnis von Wasser und Reis?
    • Hier findest du eine informative Anleitung für Standardreis und Vollkornreissorten, aber auch, worauf du achten solltest, wenn du Nudeln im Reiskocher zubereiten möchtest.
  • Reiskocher kaufen
    • Du willst dir einen Reiskocher kaufen, weißt aber nicht so recht, auf was du dabei alles achten musst. Hier bekommst du hilfreiche Informationen, die dir bestimmt weiter helfen können.

Quellennachweis

  1. ¹So kann sich das Bakterium Bacillus cereus nicht ausbreiten.

Übersicht: Reiskocher bestellen – Lassen Sie sich bekochen: Reiskocher von A bis Z