Fritteuse mit Heißluft

Ist eine Fritteuse mit Heißluft noch eine richtige Fritteuse? Diese und unendlich viele weitere Fragen stellst du dir vielleicht. Was unterscheidet eine Heißluftfritteuse von einer normalen Fritteuse mit Fett? Dauert die Zubereitung meiner Pommes oder Hähnchen darin genauso lange?

Welche Größe sollte sie haben, wenn ich ein ganzes Huhn reintun möchte? Kann ich mit ihr wirklich ohne Fett meine Speisen zubereiten? Wie funktioniert eine Fritteuse mit Heißluft? Wenn du auf mindestens der Hälfte der Fragen keine Antwort weißt, dann bist du hier genau richtig! Alles auf einen Blick.

Fritteusen mit Heißluft online bestellen

Jetzt einen genialen Airfryer online bestellen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 3. Dezember 2021 um 03:11 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ist eine Fritteuse mit Heißluft eine Heißluftfritteuse?

Eine Fritteuse mit Heißluft wird im Allgemeinen auch Heißluftfritteuse oder abgekürzt HLF genannt. Der ein oder andere wird sich schon denken: Hä, wie soll ich denn mein Hähnchen frittieren, so ganz ohne Öl und nur mit heißer Luft? Ist das dann nicht ein Backofen? Und damit hast du völlig recht!

Eine Heißluftfritteuse funktioniert wie ein Heißluftföhn. Dabei ist sie viel stärker. In normalen Backöfen gibt es ein Heizelement und einen Riesen-Ventilator, der die Luft verwirbelt. Eine HLF ist im groben Vergleich so eine Art Föhn. Die Wärme wird überall verteilt, aber sie ist viel stärker konzentriert. Deshalb heizt sie sich auch schneller auf.

Das hat so absolut gar nichts mit dem eigentlichen Frittieren zu tun. Beim „normalen“ Frittieren wird etwas mit heißem Öl oder Fett umschlossen und durchgegart. Das ist bei einer Heißluftfritteuse jedoch nicht der Fall.

Fettarm frittieren?

Bist du jetzt enttäuscht, da man ja doch so einige andere Aussagen im web findet, dass eine Fritteuse mit Heißluft fettarm frittiert? Dem ist leider nicht so. Die einzige Fritteuse, die eine gewisse Fettersparnis bietet, ist die Rotorfritteuse. Aber selbst die kommt nicht auf die hohen Werte, die man hier und da so liest.

Gleich eine tolle Heißluftfritteuse kaufen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 3. Dezember 2021 um 03:27 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Auch wenn du deine von Hand gemachten Pommes nicht so knusprig kross in der HLF hinbekommst wie mit einer richtigen Fritteuse, so sollte das nicht wirklich ein Problem sein. So bietet dir die Heißluftfritteuse doch noch ganz viele andere Anwendungsgebiete, wie etwa Kuchen backen. Selbst ein Dünsten von Gemüse und Fisch ist sogar möglich.

Ich mache liebend gerne Hähnchenschenkel in der Heißluftfritteuse. Denn darin bekommst du sie so richtig saftig mit einer Knusperhaut, die sich vor dem Frittierten nicht verstecken braucht. Wenn dich das neugierig gemacht hat, schau mal in meinen Beitrag „Hähnchen in der Fritteuse“ vorbei. Dort gibt es eine Anleitung für eine Gewürzmischung und zudem dazu noch tolle Tipps und Tricks.

Für was ist eine Heißluftfritteuse alles zu gebrauchen?

Aber zurück zu den ganzen Möglichkeiten, die du mit einer HLF hast. Denn der Grundgedanke ist ja schon mal toll. Nämlich fettreduziert kochen, braten, backen oder was auch immer. Und genau das kannst du mit dem Gerät auch machen. Anderes als beim Backofen brauchst du keine Fettauffangwanne. Der Luftstrom ist auch viel effizienter. Die Heizstäbe liegen recht nahe am Fleisch.

Weil sie sich so schnell aufwärmt, benutze ich sie auch dazu, Brötchen aufzutauen oder aufzubacken. Das dauert meist keine 5 Minuten bis sie fertig sind. Damit verbunden ist aus meiner Sicht eine Strom- und Zeitersparnis. Denn selbst mein Halogen-Minibackofen hat da keine Chance, geschweige denn der richtige Ofen. Nicht ohne Grund wird es ja deshalb auch als ein Multifunktionsgerät betitelt.

Kartoffelspalten als Alternative zu Pommes

Aber ich kann auch verstehen, wenn du sagst, dass mir ist alles egal. Ich möchte aber lieber Pommes! Deshalb biete ich dir eine Alternative: Wie wäre es mit richtig leckeren Kartoffelecken? Du kannst sie ganz schnell selber machen!

Denn die Kartoffeln müssen weder vorgekocht noch geschält werden. Du brauchst sie nur je nach Größe entweder halbieren oder vierteln. Danach pinselst du die Kartoffelspalten mit einer Öl-Gewürz-Mischung ein. Und ab geht es in die Heißluftfritteuse.

Die Kartoffelstücke lässt du dann bei 180 Grad etwa 45 Minuten brutzeln. Nach der Hälfte der Zeit nur noch kurz mal schütteln und schon bist du fertig. Die Temperatur lässt sich ja sehr genau einstellen. Damit kannst du die HLF auch wunderbar zum Warmhalten von Speisen nutzen, wenn sich deine Gäste mal verspäten sollten.

Weitere Zubereitungsarten für die Fritteuse mit Heißluft

Zum Dünsten von Fisch oder Gemüse brauche ich nur bei meinen Aerofryer das Gitter anheben und etwas Wasser einfüllen. Danach das Gitter wieder auflegen. Nur noch die Temperatur fix eingestellt und schon wird mein Fisch auf ganz schonende Art gegart. Das geht natürlich auch bei Gemüse. Dabei solltest du die unterschiedlichen Garzeiten bedenken. Karotten brauchen länger als Bohnen oder Erbsen und Mais.

Also aufpassen wegen der unterschiedlichen Größe der Scheiben! Oder du gibst die kleineren Stücke einfach etwas später hinzu. Du kannst in der HLF auch Chips aus Kartoffeln oder Gemüse selber machen. Schneide dazu dein Gemüse in feine Scheiben. Nimm dazu am besten gleich einen Gemüsehobel, der hat die perfekte Größe z. B. für Möhren oder Rote Beete. Mein Tipp wäre, versuche es mal mit Pastinaken.

Jetzt eine Heißluftfritteuse kaufen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 3. Dezember 2021 um 03:28 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fassungsvermögen von Heißluftfritteusen

Jetzt stellt sich nur noch die Frage nach dem Fassungsvermögen. Welche Größe sollte sie haben, damit du in ihr nicht nur ein Schnitzel oder ein Stück Cordon bleu auf einmal garen kannst? Heißluftfritteusen gibt es von ca. 3 Liter bis sogar 10 Litern. Die großen Modelle haben dann sogar als Extra einen Drehbehälter für die Pommes. Damit musst du sie nicht von Hand immer mal schütteln.

Ich selbst habe ein Gerät mit 4,5 Litern*. Das ist etwas größer als die Einsteigermodelle. Bei Bedarf bekomme ich damit auch größere Mengen an Pommes fertig. Zum Vergleich: Wenn ich eine ganze Packung Tiefkühlpommes, die meist 750 Gramm enthält, hineingebe, dann braucht mein Gerät etwa 40 Minuten bei 200°.

Dabei schüttele ich alle 10 Minuten die Pommes einmal durch. Damit verbrennt oben nichts und unten bleibt nichts schlabbrig. Mache ich nur für mich eine Portion von etwa 200 Gramm, dann ist das nicht notwendig. Es kommt auch so genug Luft an alle Pommes.

Für den Single- oder 2-Personen-Haushalt reicht also eine HLF bis 5 Liter vollkommen aus. Hast du aber Kinder? Dann empfehle ich dir ein Modell mit Rührarm, das dir das Schütteln der Pommes erspart. Und deine Kinder werden begeistert sein, wie schön knusprig sie sind.

Die Zubereitungszeiten einer Fritteuse mit Heißluft

Wie du ja nun gelernt hast, frittieren wir keine Speisen, sondern backen sie eher. Deshalb bekommst du erst mal von mir ein paar Garzeiten. Dann kannst du besser einschätzen, wie lange ungefähr etwas dauert.

  • Für ein ganzes Mais-Huhn mit ungefähr 1 kg Gewicht musst du 50 Minuten einplanen.
  • Ein frischer Hähnchenschenkel ist bereits nach 30 Minuten durch und besonders zart.
  • Schon nach 20 Minuten sind frische Hähnchenflügel, auch Chicken Wings genannt, fertig.
  • Bei gekauften Pommes solltest du dich an die Anleitung des Kartoffelproduzenten halten. Meist sind es aber etwa 10 Minuten bei 200°, aber nur dann, wenn du es mit der Menge nicht übertrieben hast.
  • Beim Kuchen musst du vorsichtig sein! Decke ihn vorher mit einer Alufolie ab. Sonst kann es passieren, dass die Oberfläche schon perfekt durchgegart, aber der Boden noch nicht ganz durch ist.
  • Beim Gemüse kann ich keine festen Zeiten nennen. Jeder schneidet die Stücke unterschiedlich groß bzw. klein. Aber als groben Richtwert für eine normale Portion solltest du in etwa 15 bis 20 Minuten einplanen.
  • Bei Gemüsechips musst du schon mit 20 bis 30 Minuten bei 180° rechnen.

Das sind natürlich alles Werte, die sich auf meinen kalten Aerofryer beziehen. Bei deinem Modell kann es sich um andere Zeiten handeln. Das ist davon abhängig, ob deine HLF mehr oder weniger Leistung hat. Aber das sind nach meiner Erfahrung meist auch nur 1 oder 2 Minuten Unterschied.

Aber so komplett ohne Beaufsichtigung sollte man seine Speisen ehe nie lassen. Schon alleine deshalb, weil ja nach der Hälfte der Zeit bei größeren Mengen alles gut durchgeschüttelt werden sollte. Das ist jedoch nur notwendig, wenn dein Airfryer keinen Rührarm hat. Die ausführlichen Rezepte und weitere Erklärungen dazu findest du bald hier auf unserer Webseite.

Übersicht: Fritteuse Heißluft

Avatar für Chris

Chris

Hey ich bin der Christian Autor, Content Manager auf WirHD, dazu auch noch Hobby Bäcker/ Konditor. Hinterlasse mir doch ein Kommentar, wie dir der Beitrag gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.