Grillpfanne mit abnehmbarem Griff

Auf dem Markt gibt es einige Grillpfannen mit abnehmbarem Griff. Nur worauf solltest du beim kauf einer Grillpfanne mit abnehmbarem griff achten? Leider gestaltet sich das Abnehmen und wieder Befestigen des Griffs auf dem Grill oder dem Herd nicht immer so einfach. Daher lohnt sich ein genauer Vergleich.

Bei einigen Pfannen musst du den Griff auf die Halterung drücken. Das ist praktisch, wenn du deine Pfannen platzsparend verstauen willst. Auf dem Grill hingegen passiert es schnell und du schiebst die Pfanne beim Griff dran drücken vom Grill. Genauso gibt es auch Modelle, bei denen du ausreichend Kraft brauchst, um den Griff abzunehmen.

Das gelingt meist nur nach einigen Trockenübungen, wo du dann auch schon weißt, wohin alles muss. Es gibt aber auch Pfannen mit einem kurzen hitzebeständigen Griff, der mit auf dem Grill oder in den Backofen darf. Hier gelangst du zur Übersicht.

Jetzt eine Grillpfanne mit abnehmbarem Griff bestellen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 25. Juli 2021 um 03:22 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Grillpfanne mit Deckel

Für den Grill ist eine Pfanne mit Deckel meistens unpraktisch. Entweder geht da der Deckel verloren oder er ist nach einem Sturz unbrauchbar geworden. Zudem wird er auch öfters einfach nicht genutzt. Deswegen bietet es sich mehr an, einen Deckel für deinen Grill zu kaufen. So können die Grillaromen auch dein Gemüse erreichen. Beim Hähnchenkeulen, die meist einseitig verbrennen, werden sie mit einem Deckel auch perfekt durchgegart.

Falls du aber das Grillaroma vom Gemüse fernhalten willst, solltest du dir einen passenden Deckel für deine Pfanne kaufen. Dabei ist es wichtig, auf Glas und Kunststoff zu verzichten. Glas hält die großen Temperaturschwankungen meist nicht aus und bricht. Kunststoff würde einfach aufgrund der großen Hitze schmelzen. Darum solltest du deine Pfanne gleich mit einem passenden Metalldeckel kaufen.

Gusseisen-Grillpfanne

Am robustesten für den Grill sind Pfannen aus hartem Metall. Dabei solltest du nicht auf zu dünne Materialien setzen. Denn umso dünner deine Pfanne ist, umso leichter kann sie sich verziehen. Daher solltest du schon eine robuste Eisenpfanne kaufen oder lieber gleich auf Gusseisen setzen. Gusseisen-Pfannen sind zwar schwerer, dafür können sie sich aufgrund der Dicke nicht so einfach verziehen.

Damit deine Pfanne aber auch richtig funktioniert, solltest du sie richtig einbrennen. Das funktioniert ähnlich wie bei einem neuen Grillrost, den du mit Speck einreibst und dann nur noch mit der Drahtbürste die Essensreste entfernst. Für deine unbeschichtete Pfanne hingegen verwendest du einfach Kernöl und zur Reinigung ein Küchentuch und klares warmes oder heißes Wasser.

Die eingebrannte Pfanne solltest du niemals im Geschirrspüler reinigen und auch nicht mit Spülmittel in Berührung bringen. Deine Grillpfanne, die du im Außeneinsatz auf dem Grill hattest, solltest du dann lieber nur noch auf dem Grill verwenden, um dir dein Herdfeld nicht zu zerkratzen.

Jetzt eine Gusseisen-Grillpfanne kaufen! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 25. Juli 2021 um 03:17 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Beschichtete Pfannen mit abnehmbarem Griff.

Pfannen mit Beschichtung sind immer praktisch. Nichts klebt an, alles lässt sich superleicht lösen und reinigen. Leider funktioniert das immer dann nicht mehr, wenn deine Pfanne überhitzt oder die Beschichtung zerkratzt ist. Daher solltest du deine Pfanne niemals auf den höheren Stufen deines Herdes benutzen oder leer erhitzen. Ähnlich ist es beim Grill. Dort kannst du die Hitze selten so gut regulieren, dass nichts passiert.

Deswegen ist eine beschichtete Pfanne nichts für den Grill. Denn schnell ist es passiert, der Grill ist zu heiß oder Flammen schlagen gegen die Pfanne. Die Beschichtung ist nachhaltig beschädigt und erfüllt ihren Zweck einfach nicht mehr. Wenn du deine beschichtete Pfanne auf der Gaskochfläche an deinem Grill betreiben willst, solltest du auch darauf achten, dass deine Pfanne für Gas geeignet ist.

Aber selbst da kann es passieren, dass sich deine Pfanne minimal verzieht und anschließend nicht mehr platt auf deinem Ceranfeld aufliegt. Daher ist es ideal, wenn du in deiner Küche auch ein Gasherd hast oder einfach eine Pfanne für den Einsatz auf dem Herd und eine extra für den Grill.

Keramik-Beschichtung.

Keramik beschichtete Pfannen halten etwas höhere Temperaturen aus. Jedoch platzt die Beschichtung bei Temperatursprüngen oder einer zu schnellen Erhitzung ab. Daher sind Keramik beschichtete Pfannen auch nur etwas für das Herdfeld. Da kannst du genau kontrollieren, wann und wie viel Hitze zugeführt wird.

Denn es bringt nichts, für jeden Grillabend eine neue Pfanne kaufen zu müssen. Das schadet nicht nur deinen Geldbeutel, sondern auch der Umwelt. Daher solltest du lieber auf eine unbeschichtete Pfanne zurückgreifen oder für kleines Gemüse einen Grillkorb aus Edelstahl nutzen.

Den solltest du auch nicht gleich am Anfang auf den Grill stellen. Warte, bis die Glut gleichmäßig runter gebrannt ist und nicht mehr die große Hitze hat. Durch die Löcher im Grillkorb wird dein Gemüse schön braun und überschüssige Flüssigkeit kann auch einfach entweichen.

Jetzt eine Grillpfanne mit Deckel finden! | Anzeigen*

Zuletzt aktualisiert am 25. Juli 2021 um 03:28 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Abnehmbarer Griff der Grillpfanne.

Fast so viele Grillpfannen, wie es auf dem Markt gibt, fast genauso so viele unterschiedliche Griffarten gibt es. Für den Herd in der Küche ist alles erlaubt, was gefällt. Wenn du deine Pfanne im Backofen benutzen willst, solltest du schon darauf achten, dass der Griff der Grillpfanne abnehmbar und ausreichend hitzebeständig ist.

Beim Grillen wird es schon wieder komplizierter. Viele Produkte sind für den Herd oder Backofen gedacht und haben dementsprechend nur dafür passende Temperaturangaben bis maximal 250 Grad. Auf dem Grill kann es aber auch mal schnell unkontrolliert oder punktuell heißer werden und der Griff ist dann dahin. Daher solltest du schon auf Griffe aus Holz oder Kunststoff verzichten.

Aber auch beim lackierten Metall kann es passieren, dass die Lackierung verbrennt. Dann liegt das blanke Metall offen. Am besten sind Pfannen, bei denen der Griff und die Pfanne aus einem Guss ist. Damit kann sich nichts durch die hohen Temperaturen lösen oder verbrennen. Trotzdem solltest du auf keinen Fall Handschuhe oder Topflappen vergessen und auch für einem ausreichend temperaturbeständigen Topfuntersetzer sorgen.

Beim abnehmbaren Griff solltest du die Möglichkeit haben, den Griff vom Grillrand anbringen zu können. Damit nimmt der Griff durch die Hitze keinen Schaden und du verbrennst dir auch nicht deine Finger. Wichtig ist auch, dass die Halterung des Griffes ausreichend temperaturbeständig und sicher mit der Pfanne verbunden ist.

Eine Grillpfanne mit abnehmbarem Griff reinigen.

Hier gibt es auch große Unterschiede. Für alle Pfannen solltest du aber beachten, dass sie nicht in den Geschirrspüler gehören. Bei beschichteten Pfannen wird die Lebensdauer entsprechend verkürzt. Und bei Pfannen, die du einbrennst, fängst du jedes Mal von vorne an und die Pfanne wird nie richtig perfekt. Eingebrannte Pfannen solltest du auch nicht mit Spülmittel reinigen.

Deine beschichtete Pfanne hingegen kannst du ganz normal mit Spülmittel abwaschen. Wichtig ist es auch bei allen Pfannen die Ritzen und Ecken richtig mit zu reinigen. Gerade auch bei Modellen mit einem abnehmbaren Griff kann es passieren, dass sich im abnehmbaren Griff oder an der Aufnahme der Pfanne Dreck sammelt. Der sorgt dann dafür, dass der Mechanismus leider nicht mehr richtig funktioniert.

Auch kann sich hier durch den Einsatz im Backofen oder auf dem Grill herumspritzendes Fett einbrennen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch bei einigen Modellen die Funktionsfähigkeit massiv einschränken.

Übersicht: Grillpfanne mit abnehmbarem Griff

Andreas

Hey, ich bin Andreas. Ich bin Fotograf, Kameramann und Autor auf WirHD.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.